Schülke hält Weltklasse - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Schülke hält Weltklasse

Leipzig hat sich im Ost-Derby in Frankfurt standesgemäß durchgesetzt. "Es war härtere Arbeit, als es vielleicht ausgesehen hat. Aber wir haben auf Grund unserer konzentrierten Leistung das Spiel immer kontrolliert und Franziska Mietzner so auf Distanz gehalten, wie wir es uns vorgenommen hatten", schilderte sichtlich erleichtert Kreisläuferin Anne Müller.

Das weitgehende Schattendasein der in der gesamten Liga gefürchteten Torschützenkönig war der Verdienst von Katja Schülke. Die Nationaltorhüterin bot eine Weltklassepartie und raubte der einstigen Teamgefährtin mit fünf Paraden gleich zu Anfang den Nerv. Der 26 Jahre alten Schlussfrau gab auch ihr einstiger Trainer Dietmar Schmidt die "Schuld" am verpatzten Debüt in der renovierten Brandenburg-Halle. "Als Schülki Mietzi ein ums andere Mal die Bälle wegnahm, da wusste ich: Das wird heute nichts" schilderte der gebürtige Sachse.

Neben der ausgezeichneten Torhüterin reichte dem HCL eine durchwachsene Leistung, um den flügellahmen Gastgeber im Zaum zu halten.