Souveräner Sieg für Oldenburg - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Souveräner Sieg für Oldenburg

Die Vorzeichen für das zweite Heimspiel waren für die Gastgeberinnen alles andere als positiv. Neben dem Ausfall von Spielmacherin Maren Baumbach waren auch weitere Leistungsträgerinnen wie Bohm und Meier angeschlagen. Von Beginn versuchten die souverän aufspielenden Gäste dies zu nutzen und setzten Sindelfingen unter Druck und gingen in der 10. Minute bereits mit 7:10 in Führung.

Die Spielerinnen von Trainer Dago Leukefeld versuchten, ihre Angriffe lange auszuspielen und kämpften sich in der Folge bis zum 10:10 wieder heran. Zum Überfluss verletzte sich Nadine Härdter in dieser Phase und Leukefeld musste nochmals sein System umstellen. Oldenburg drehte nach der Pause mächtig auf und erzielten in der 33. Minute das 16:21. Wer dachte, dass sei die Vorentscheidung sah sich getäuscht. Denn Sindelfingen kämpfte sich nochmals auf 20:23 heran und hatte zudem die Chance auf zwei Tore zu verkürzen, doch die Latte rettete für die Gäste. Ab diesem Zeitpunkt kamen die Benzstädterinnen nicht mehr näher als auf vier Treffer heran.