Start-Ziel-Sieg im Derby - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Start-Ziel-Sieg im Derby

Start-Ziel Sieg für Sindelfingen im schwäbischen Derby: Vor 950 begeisterten Zuschauer bestätigte der VfL Sindelfingen die Form der letzten Wochen und konnte den Vergleich mit 37:34 für sich entscheiden. Obwohl sich der aktuell Tabellenletzte aus Bietigheim mit allen Kräften wehrte, war der Gegner aus Sindelfingen eine Nummer zu groß. Von Beginn machte die Heimmannschaft mächtig Betrieb und ging bereits nach 35 Sekunden mit 1:0 in Führung. Die in der ersten Halbzeit gut aufgelegte Ronja Grabowski hielt ihr Tor weitgehend sauber und im Angriff glückte den Benzstädterinnen fast alles. Mit einem ihrer insgesamt sieben Treffer erhöhte Marielle Bohm nach acht Minuten auf 7:2. Auch nach dem Wiederanpfiff zeigt sich das gleiche Bild wie im ersten Durchgang. Die Spielerinnen von Trainer Dago Leukefeld spielten ihre individuelle Klasse aus und kamen erneut besser ins Spiel und so erzielte Marcella Deen in der 46. Spielminute das 31:22. Das Spiel war entschieden. Am Ende gelang Bietigheim (z.B. Lana Holder) nur noch Ergebniskosmetik.