THC braucht eine Halbzeit Anlauf - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

THC braucht eine Halbzeit Anlauf

Deutlich, doch mit mehr Mühe als erwartet verteidigte der Thüringer HC die Tabellenführung. "Wir sind die Gejagten, was man in der Anfangsphase durch eine offene aggressive Deckung des Gegners gesehen hat. Unser Tordrang war zu gering und die Torausbeute nicht gut genug", haderte der THC-Coach mit dem Auftritt vor der Pause.

Bis zum 11:9 durch Kateryna Valyushek (25.) war die Partie völlig offen, doch dann setzten die Gastgeberinnen wenigstens zu einem kleinen Zwischenspurt an und gingen mit einem 15:12 in die Kabine. Allerdings verzichtete der Trainer anfangs auf seine derzeit besten Akteure. Stephanie Subke und Kerstin Wohlbold saßen zunächst auf der Bank. Letztere schied nach einem Kurzeinsatz mit einer Sprunggelenksverletzung dann aus. Torhüterin Maike März (erkältet) und Nora Reiche (Kniebeschwerden) fehlten gänzlich. Angetrieben von den überragenden Stephanie Subke und Idalina Borges Mesquita zog der THC innerhalb von vier Minuten auf 19:12 (34.) davon - die Vorentscheidung.