THC-Erfolg trotz Fehlstarts - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

THC-Erfolg trotz Fehlstarts

"Wie immer haben wir die ersten 15 Minuten komplett verschlafen" wusste THC-Coach Müller nach dem Spiel. "Ich stelle jetzt einen Antrag bei der Liga, dass unsere Spiele erst nach 15 Minuten beginnen" ergänzte er schmunzelnd. Bietigheim nutzte die Thüringer Schwächephase und konnte nach knapp elf Minute beim Stande von 8:5 sogar auf drei Tore davonziehen. Die Gäste fanden dann aber langsam zu ihrem Spiel. Bis zum Seitenwechsel konnte der THC ausgleichen.

Zwar konnte der Thüringer HC nach dem Seitenwechsel mit zwei Toren in Front gehen, jedoch blieb die SG bis zum 18:20 (41.) den Gästen auf den Fersen. "Dann kam immer mehr Sand bei uns ins Getriebe" wie Bietigheims Coach Severin Englmann analysierte. Innerhalb von zehn Minuten konnten die Gäste auf 18:26 davonziehen und die Partie zu ihren Gunsten entscheiden. Trotz der Niederlage zeigte sich Bietigkeims Trainer Englmann zuversichtlich "Wir wussten, dass uns gegen den THC nur ein Wunder helfen kann. Aber ich habe heute gesehen, welches Potential in der Mannschaft steckt."