THC fegt Meister vom Parkett - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

THC fegt Meister vom Parkett

Der Thüringer HC bleibt das Maß der Dinge in der Frauen-Bundesliga Der Spitzenreiter gewann gegen Meister HC Leipzig mit 35:26 (17:14) und unterstrich damit seine Ausnahmestellung in der Liga. Vor 1100 Zuschauern in der ausverkauften Salza-Halle entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes, temporeiches Spiel. Nicht zu übersehen, beide Mannschaften hatten gehörigen Respekt voreinander. Doch der Thüringer HC, der schon das Hinspiel überraschend mit 25:22 gewonnen hatte, war von Beginn an mutiger. In der 20. Minute konnten sich die Gastgeber erstmals mit drei Toren absetzen (12:9), jedoch glich der HCL kurz Zeit später noch einmal aus (14:14). Den alten Drei-Punkte-Vorsprung zur Pause (17:14) machte die "eiskalte" Katrin Engel vom Siebenmeterpunkt perfekt. "Das war eine kleine Vorentscheidung, zumindest war es für uns psychologisch sehr wichtig", sagte Trainer Herbert Müller. Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte der THC das Tempo, machte mächtig Druck und baute seinen Vorsprung innerhalb von fünf Minuten entscheidend auf sieben Treffer aus.