Thüringen glückt die Revanche - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Thüringen glückt die Revanche

Nach der Halbzeit war der Tabellenführer nicht mehr aufzuhalten: Durch den ungefährdeten Auswärtserfolg in Leverkusen zieht der Thüringer HC weiterhin einsam seine Kreise und marschiert der Meisterschaft nach der Normalrunde entgegen. Gleichzeitig glückte den besser organisierten Schützlingen von Trainer Herbert Müller die Revanche für die bislang einzige Saisonniederlage.

Vor 1.500 Zuschauern hatten die "Elfen" in ihrer nach Ende der laufenden Spielzeit scheidenden Spielmacherin Anna Loerper die herausragende Werferin. Dagegen wirkten ihre Rückraum-Kolleginnen Laura Steinbach und Anne Jochin weitgehend gehemmt. An einem unterhaltsamen Nachmittag, an dem sich Erfurt nach der ersten Führung zum 6:5 (12.) etappenweise steigern konnte. Ein frecher Heber von Linksaußen Idalina Borges-Mesquita über die ungewohnt blasse Nationaltorhüterin Clara Woltering zum 22:17 (42.) stellte einen Fünf-Tore-Vorsprung her. Als Nora Reiche zum 27:19 (46.) erhöhte, war der TSV-Widerstand endgültig gebrochen.