VfL beendet die Negativserie - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

VfL beendet die Negativserie

So ausgelassen hatte man die Spielerinnen des VfL Sindelfingen nach Spielende schon lange nicht mehr jubeln gesehen. Nach zuletzt zehn sieglosen Spielen gewann der VfL sein Heimspiel gegen Borussia Dortmund mit 25:20 und verlässt damit vorerst die Abstiegsränge. Obwohl das Ergebnis recht deutlich erscheint, hielten die Gäste aus Westfalen lange dagegen. Gerade zu Anfang der Partie tat sich der VfL ziemlich schwer und lag nach elf Minuten mit 4:6 in Rückstand. Nach gut 15 Minuten schien Sindelfingen die Nervosität abzulegen und erzielte in Person von Julia Högl die 8:7 Führung. Angetrieben von den rund 650 Fans in der Sommerhofenhalle drehte das Team Emir Hadzimuhamedovic nun weiter auf und führte zwischenzeitlich mit 14:7. Doch das Spiel war damit keineswegs entschieden. Dortmund kam durch ein Tor von Marieke Köhler auf 20:17 heran. Den wichtigen Sieg vor Augen mobilisierten die Gastgeberinnen nun nochmals die letzten Kräfte und erhöhten durch Tore von Meier und Rösler auf 25:18.