VfL zu schwach in der Defensive - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

VfL zu schwach in der Defensive

Eine torreiche Partie bekamen die Zuschauer in der Sommerhofenhalle zu sehen, allerdings mit dem schlechteren Ende für den VfL Sindelfingen. "Wir hatten vor allem Probleme in der Defensive und hatten keine bundesligataugliche Torhüterin", ärgerte sich VfL-Sportmanager Dago Leukefeld über die Niederlage.

Dabei hatte sein Team gut in die Partie gefunden, doch nach einer 2:0-Führung drehte das Werksteam aus Leverkusen auf und ging mit 11:8 (18.) in Führung. Mit einem Vier-Tore-Vorsprung die Gäste ging es in die Halbzeitpause. Nach Treffern von Verena Breidert, Marcella Deen und Silke Meier lag das Team von Coach Dago Leukefeld nur noch 20:22 hinten. Hoffnung keimte auf, doch es folgte der jähe Absturz. Die Bayer-Sieben holte in der 38. Minute einen Siebenmeter raus und traf auch anschließend zum 20:24. Zwar bemühte sich der VfL, den Vier-Tore-Rückstand konnte man allerdings nicht mehr aufholen. In der 49. Spielminute stand es 28:32, als die Gäste mit zwei Toren in Folge den Sieg eintüteten.