Zapf beweist Nervenstärke - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Zapf beweist Nervenstärke

17 Sekunden vor dem Ende hatten die Gäste den Treffer zum greifbaren Punktgewinn erzielt, Clara Woltering stürmte zum Anwurf, Anna Loerper spielte den finalen Pass auf Elli Garcia, die sich gegen Sabrina Richter durchsetzte und nur durch ein Foul zu stoppen war. Siebenmeter für die Elfen und Zeitstrafe gegen Blomberg so die Entscheidung fünf Sekunden vor dem Ende. Marlene Zapf trat an die Siebenmeterlinie und warf den Ball an Natalie Hagel vorbei und manifestierte den Sieg, durch den die Elfen auf den vierten Rang kletterten.

Leverkusen war sehr gut gestartet und präsentierte sich besonders in der Anfangsphase in der Abwehr sattelfest. Blomberg spielte, angeführt von den Ex-Elfen Michaela Seiffert und Nadine Krause, munter mit und ließ sich nicht distanzieren. Die Fuhr-Sieben steckte auch den Ausfall von Nadine Krause wegen einer Knieblessur gut weg. Fünf Minuten vor dem Ende war es dann Saskia Lang, die mit einem Doppelschlag zum 26:26 traf und die hochdramatische Endphase einläutete.