DHB-Pokal der Frauen - Favoriten setzen sich durch - Handball - Handball-W DHB-Pokal - Artikel - Handballwoche
DHB-Pokal der Frauen

Favoriten setzen sich durch

Die Favoriten haben sich im Halbfinale des OLYMP Final4 um den DHB-Pokal der Frauen durchgesetzt. Im ersten Spiel besiegte der VfL Oldenburg die HSG Bad Wildungen Vipers mit 33:29 (16:14). Die zweite Partie konnte Vizemeister SG BBM Bietigheim in einem packenden Duell mit 24:23 (12:10) gegen die TuS Metzingen für sich entscheiden. Das Endspiel findet morgen um 15 Uhr in der Porsche Arena in Stuttgart statt. Das Spiel um Platz drei wird um 12:30 Uhr angepfiffen.

 

"Viel essen und schlafen", so lautet kurz und knapp der Plan von Bietigheims Trainer Martin Albertsen für die Regeneration für das Endspiel gegen den VfL Oldenburg. In weniger als 20 Stunden müssen seine Schützlinge wieder Höchstleistung abrufen, um den ersten Pokalsieg in der Vereinshistorie zu feiern. "Wir sind wieder in der Favoritenrolle, das ist uns bewußt. Aber im letzten Jahr haben wir auch im Finale gegen den Außenseiter verloren. Wir sind gewarnt", so der Däne im Dienste der Bietigheimer. Er hofft, dass seine MAnnschaft nach dem emotionalen Derby gegen Metzingen, dass durch den Kampf und Willen zugunsten der SG BBM entschieden wurde, im Finale wieder die Taktik entscheiden wird. "So viele Fehler wie heute dürfen wir uns gegen Oldenburg nicht erlauben", weiß Albertsen.