Kurze Vorbereitung - lange Reise - Qualifikation zur EURO 2010: Deutschlands Frauen treffen auf Weißrussland - Handball - Handball-W CL - Artikel - Handballwoche
Kurze Vorbereitung - lange Reise

Qualifikation zur EURO 2010: Deutschlands Frauen treffen auf Weißrussland

Mit 4:0 Punkten, nach Kantersiegen über Slowenien und Italien, befindet sich die DHB-Frauen-Auswahl auf Kurs in der Qualifikation für die Euro 2010. Jetzt kommt der "dicke Brocken" Weißrussland, binnen weniger Tage gleich in doppelter Dosis: Dem Hinspiel am Mittwoch, 31.03., 18 Uhr in Mogilev folgt bereits am Ostersonntag, den 04.04., 17 Uhr das Rückspiel in Dessau. "Mit zwei Siegen hätten wir die Tickets für die Endrunde so gut wie sicher in der Tasche", erläutert Rainer Osmann. Doch bis dahin liegt noch ein steiniger Weg vor dem deutschen Nationalteam. Die Europameisterschaft der Frauen findet vom 7. bis zum 19. Dezember in Dänemark und Norwegen statt.


Nur dreimal Training

Mit nur drei Trainingseinheiten muss der Bundestrainer im Vorfeld der beiden Qualifikationsspiele auskommen. "Im Vordergrund steht vor allem die Zusammenführung der Mannschaft, die ja zuletzt bei der WM in China vor drei Monaten in Einsatz war", so Osmann. Gegen Weißrussland will der Eisenacher nicht mehr großartig experimentieren. In der Deckung will er auf die bewährte 6:0-Formation bauen. Ansonsten wird in der knappen Vorbereitungszeit Altbewährtes aufgefrischt.

Nach einem intensiven Videostudium nötigt der Bundestrainer den Weißrussinnen einigen Respekt ab. "Das ist ein Kontrahent auf Augenhöhe, mit einem starken Rückraum und in der Deckung energisch zupackend", weiß Rainer Osmann. Mit Kreisläuferin Natalia Platanovich verfügen die Weißrussinnen zudem über eine erstklassige Kreisläuferin. Der Ausfall von Stammkräften im DHB-Team schmerzt da besonders. Anja Althaus musste wegen einer Knieverletzung frühzeitig passen, für sie unterbricht jedoch die im Sommer von Leverkusen nach Leipzig wechselnde Anne Müller ihre Länderspielpause. Zuletzt musste Rainer Osmann nach der Nominierung des Aufgebotes noch die Absage von Torfrau Katja Schülke hinnehmen. Die Leipzigerin will sich verstärkt ihrem Studium widmen. Und Nadine Krause befindet sich nach ihrer Schulteroperation immer noch in der Reha. Da ihr Club, der FC Kopenhagen, finanziell in Schieflage geraten ist, will sich Krause verändern. Ihr liegen vier Angebote vor, darunter auch von deutschen Clubs. Ihre Entscheidung über den anstehenden Wechsel ist noch nicht gefallen.

Mit ein wenig Skepsis sieht Bundestrainer Osmann den bevorstehenden Reisestrapazen auf dem Weg nach Weißrussland entgegen: "Wir werden für die Anreise fast zwölf Stunden benötigen. Es geht mit dem Flieger von Berlin über Warschau nach Minsk. Und dann steht noch eine anstrengende Busreise an", sagt Osmann. Und nach der Ankunft in Mogilev hat der Bundestrainer gleich eine Trainingseinheit angesetzt: "Meine Spielerinnen sollen sich damit ein wenig akklimatisieren und gleichzeitig die Spielhalle kennen lernen." Wo sie dann auch gewinnen sollen ...
EURO-Qualifikation >

1. Spieltag: Deutschland - Slowenien 27:17 (10:10), Weißrussland - Italien 32:23 (16:7); 2. Spieltag: Slowenien - Weißrussland 30:21 (17:10), Italien - Deutschland 19:33 (8:18); 31.03.2010: Mogilev, 18 Uhr: Weißrussland - Deutschland; 01.04.2010: Cassano Magnano, 20 Uhr: Italien - Slowenien; 04.04.2010: Dessau, 17 Uhr: Deutschland - Weißrussland, Koper, 17 Uhr: Slowen. - Italien; 26.05.2010: Novo Mesto, 20 Uhr: Slowenien - Deutschland; 26./27.05.2010: Italien - Weißrussland 29./30.05.2010: Weißrussland - Slowenien; 30.05.2010: Freudenstadt, 16 Uhr: Deutschland - Italien
Aktuelle Tabelle >

1. Deutschland 60:36 Tore, 4:0 Punkte, 2. Weißrussland 53:53, 2:2, 3. Slowenien 47:48, 2:2, 4. Italien 42:65, 0:4.

Die ersten beiden Mannschaften qualifizieren sich für die EURO 2010.%__Einzug_%