Weibliche U19-EM - 19:31-Niederlage gegen Russland zum Auftakt - Handball - Handball-W Nationalmannschaft - Artikel - Handballwoche
Weibliche U19-EM

19:31-Niederlage gegen Russland zum Auftakt

Die Juniorinnen-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes ist mit einer klaren Niederlage in die U19-Europameisterschaft (bis 11. August in Dänemark) gestartet. Gegen U17-Europameister Russland gab es am Donnerstag zum Auftakt der Vorrunde ein 19:31 (9:16). Im ersten Spiel hatten sich zuvor Frankreich und Österreich mit 21:21 (13:11) getrennt.

Das DHB-Team der Jahrgänge 1994 und jünger trifft in den weiteren Partien auf Frankreich (heuteg, 14 Uhr) und Österreich (Sonntag, 14 Uhr). Beide Spiele sind unter www.w19euro2013.com im Livestream zu sehen. Nur die ersten beiden Mannschaften erreichen die Hauptrunde.

„Russland war der erwartet sehr starke Gegner. Wir haben verdient mit zwölf Toren Unterschied verloren”, sagte DHB-Trainer Thorsten Schmid, der die Mannschaft gemeinsam mit Frank Hamann betreut.

Die russische U19-Formation, die im vergangenen Jahr auch im Finale der U18-WM stand, bestimmt das Spiel von Beginn an, zeigte sich körperlich überlegen und nutzte Lücken in der deutschen Abwehr immer wieder zu einfachen Toren.

„In der zweiten Halbzeit haben wir uns zwar viele Chancen erspielt, sind aber immer wieder an den russischen Torfrauen und unserer schlechten Wurfquote gescheitert”, sagte Schmid.

Bis zum nächsten EM-Einsatz in Sønderborg bleiben weniger als 24 Stunden. Gegen Frankreich muss am Freitag ein Erfolg her, um weiter in die Hauptrunde einziehen zu können. Schmid verschaffte sich vom nächsten Gegner bereits einen Eindruck: „Frankreich und auch Österreich spielen auf gutem Niveau. Da müssen wir uns deutlich steigern. Aber ich bin zuversichtlich, dass unsere Mannschaft das leisten kann und wir morgen die ersten beiden Punkte verbuchen können.”

 

Deutschland - Russland 19:31 (9:16)

Deutschland: Eckerle, Roth; Schnack (3/3), Edlbauer, Großheim (2), Ostwald, Moser (2), Wahle (2/1), Tisseker, Rode (4), Weigel (3), Wagenlader, Wolf (1), Urbicht (1), Hartstock (1), Kamann