Finale soll in Köln über die Bühne gehen - Deutschland richtet Frauen-WM 2017 aus - Handball - Handball-W Nationalmannschaft - Artikel - Handballwoche
Finale soll in Köln über die Bühne gehen

Deutschland richtet Frauen-WM 2017 aus

Deutschland ist im Dezember 2017 wie erwartet Gastgeber für die Handball-WM der Frauen. Der Deutsche Handballbund (DHB) erhielt als einziger Bewerber in Sao Paulo den Zuschlag vom Rat des Weltverbandes IHF.

Damit richtet der mitgliederstärkste nationale Verband in sechs Jahren zum dritten Mal nach 1965 und 1997 ein Frauen-Endrundenturnier aus. Als Spielorte sind Berlin, Leipzig, Wetzlar, Flensburg, Stuttgart und Köln (Finalwochenende) geplant, es sind aber noch Änderungen möglich. Die Frauen-Weltmeisterschaften 2013 und 2015 werden in Serbien beziehungsweise Dänemark ausgetragen.

Die Männer-WM 2017 findet in Frankreich statt. Der Gastgeber der WM 2001 setzte sich bei der Abstimmung des 17-köpfigen IHF-Rates gegen den einzigen Mitbewerber Dänemark durch. Die kommenden Championate richten Spanien (2013) und Katar (2015) aus.

«Wir stellen uns als Gastgeber unserer Verantwortung und wollen mit der Weltmeisterschaft den Frauen-Handball national und international voranbringen», sagte DHB-Präsident Ulrich Strombach nach der Ratssitzung am Rande der laufenden Frauen-WM in Brasilien. Dort spielen Frankreich gegen Dänemark und Norwegen gegen Spanien um den Einzug ins Endspiel. Die deutsche Mannschaft hatte als Gewinner der Trostrunde um den Presidents Cup nur den enttäuschenden 17. Platz belegt und ist bereits wieder zu Hause.