World-Cup: Deutschland siegt gegen Ungarn - Krause trifft acht Mal beim 'Heimspiel' - Handball - Handball-W Nationalmannschaft - Artikel - Handballwoche
World-Cup: Deutschland siegt gegen Ungarn

Krause trifft acht Mal beim 'Heimspiel'

Der Auftakt des World-Cups ist geglückt. Im dänischen Aarhus gewann die deutsche Nationalmannschaft der Frauen ihr erstes Turnierspiel gegen Ungarn nach einer tollen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte mit 30:26 (11:16).

Nur bis zum 6:7 (13.) hielt die Mannschaft von Bundestrainer Rainer Osmann zunächst mit. Über 7:11 (21.) und 9:14 (26.) geriet das DHB-Team bis kurz nach der Pause mit 12:17 in Rückstand. Auch beim 17:21 (42.) schienen die Ungarinnen die Partie noch sicher im Griff zu haben. Doch dann war es plötzlich vorbei mit der ungarischen Herrlichkeit, das deutsche Team kippte die Partie.

Zehn Minuten blieb die Osmann-Truppe ohne Gegentor, beim 22:22 gelang Rückkehrerin Nadine Krause erstmals der Ausgleich. 24:23 bedeutete die erste Führung, die auf 27:23 und 29:26 ausgebaut wurde. Neben der Dänemark-Legionärin Krause, die mit acht Tore erfolgreichste Werferin war, überzeugten Susann Müller als Alternative auf Halbrechts und Torhüterin Clara Woltering, die die glücklose Katja Schülke abgelöst hatte.

Abstimmungsprobleme

Die Anfangsprobleme erklärte Bundestrainer Rainer Osmann damit, dass es „ein Neuanfang“ war. „Wir hatten massive Probleme mit der Abstimmung. es ist positiv, dass die Mannschaft Moral gezeigt hat, das erwarte ich diese Woche durchgehend. Wir haben glasklare Chancen vergeben, sonst hätten wir sogar noch höher gewinnen können. Mit dem Engagement bin ich sehr zufrieden. Beide Rückraumspielerinnen haben sich nach der Pause gesteigert, es ist eine gute Ausgangsbasis."

In den nächsten Turnierspielen geht es gegen Frankreich (Mittwoch, 14 Uhr) und Olympiasieger Norwegen (Donnerstag, 18 Uhr). Dann sollen auch die U20-Weltmeisterinnen Susann Müller, Franziska Mietzner, Friederike Gubernatis und Janine Urbannek längere Einsatzzeiten bekommen.

Das Spiel in der Statistik
Deutschland – Ungarn 30:26 (11:16)
Deutschland:
Schülke, Woltering; Härdter (1), Stange (3), Gubernatis, Walzik (3), Wörz (1), Kethorn (2), Loerper (2), Krause (8/3), Müller (5), Neukamp (3), Mietzner, Beier, Althaus (2)
Ungarn: Triffa, Herr, Kiss; Zacsik (2), Aniko Kovacsics, Szucsanszki (8/4), Katalin Toth, Timea Toth, Vince (1), Bulath (6), Toth (3), Sopronyi, Bodi (1), Szücs (1), Szabo (4), Monika Kovacsics
Zuschauer: 200. – Schiedsrichter: Gjeding/Hansen (Dänemark). –– Zeitstrafen: 6:8 Minuten. – Siebenmeter: 3/3:4/4. - Spielfilm: 0:3 (3.), 3:3 (6.), 3:6 (9.), 6:7 (13.), 6:9 (19.), 7:11 (21.), 8:13 (25.), 10:16 (30.), 11:16 – 12:16 (31.), 13:18 (37.), 17:20 (41.), 20:21 (45.), 22:22 (47.), 22:23 (47.), 27:23 (52.), 28:25 (57.), 30:26.

MEHR ZUM THEMA
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden
MEISTGELESENE ARTIKEL