Frauen-WM: Deutschland kämpft um Platz sieben - Mit Sieg von WM und 2009 verabschieden - Handball - Handball-W WM - Artikel - Handballwoche
Frauen-WM: Deutschland kämpft um Platz sieben

Mit Sieg von WM und 2009 verabschieden

Zum vierten Mal in diesem Jahr geht es für die deutschen Frauen gegen Rumänien. Im letzten Spiel 2009 will die Nationalmannschaft sich am Donnerstag WM-Platz sieben sichern.

In Suzhou beginnt die Partie beginnt um 18.30 Uhr Ortszeit – Eurosport überträgt ab 11.15 Uhr deutscher Zeit live. Das Team von Bundestrainer Rainer Osmann spielte in diesem Jahr bereits dreimal gegen den Worldcup-Sieger Rumänien. Unter Osmann noch als Interimscoach auf der DHB-Bank gab es im März einen 37:24-Erfolg sowie eine 27:29-Niederlage. Im Halbfinale des Worldcups mussten sich Nina Wörz & Co. Ende September mit 24:30 geschlagen geben.

Insgesamt gab es in diesem Duell 75 Spiele mit 27 Siegen, 5 Unentschieden und 43 Niederlagen und 1407:1514 Toren. Deutschland und Rumänien standen sich auch bei den vergangenen beiden Weltmeisterschaften gegenüber. 2005 verhinderte eine 26:37-Niederlage für Deutschland in St. Petersburg den Einzug ins Halbfinale, 2007 gab es nach einem 24:32 in der Hauptrunde im kleinen Finale nach Verlängerung ein 36:35 und Bronze für die Mannschaft des damaligen Bundestrainers Armin Emrich.