Bundestrainer Rainer Osmann wird 60 - Trotz Geburtstags-Pause: EM bestimmt Osmanns Rhythmus - Handball - Artikel - Handballwoche
Bundestrainer Rainer Osmann wird 60

Trotz Geburtstags-Pause: EM bestimmt Osmanns Rhythmus

Endlich mal einen Tag innehalten. 30 000 Kilometer binnen fünf Monaten mit dem Auto kreuz und quer durch Deutschland, Trainertagungen, Videostudium, Vier-Augen-Gespräche: All die Pflichten als Bundestrainer der deutschen Handball-Frauen lässt Rainer Osmann an diesem Dienstag für einen Tag ruhen. Ohne allerdings Ruhe zu haben: Denn zu seinem 60. Geburtstag hat der Eisenacher zur Party geladen. „Das wird am Dienstag keine ausufernde Fete, aber ich freue mich darauf, wieder mal mit etlichen meiner alten Kameraden aus Oberliga-Zeiten plaudern zu können. Auch aus der Aufstiegsmannschaft zur Bundesliga haben sich einige angesagt. Ich lasse mich überraschen, wer sonst noch vorbeischaut. Auf jeden Fall wird es interessante Begegnungen geben. Leider spürt man dann auch, dass man älter wird, weil viele Gespräche dann bestimmt anfangen mit: 'Weißt Du noch'“, sagte der Jubilar.

Seinen Alltag aber bestimmt nicht die Vergangenheit, sondern die Zukunft. Und die heißt Europameisterschaft. Auf eine exakte Zielstellung für das EM-Turnier vom 7. bis 19. Dezember in Dänemark und Norwegen legt sich Osmann aber noch nicht fest. „Da will ich mich erst mit der Mannschaft und dem Verband abstimmen. Aber zwei, drei Plätze nach oben im Vergleich zur letzten WM 2009 in China sollten möglich sein“, sagt er mit Blick auf WM-Platz sieben.

„Eine EM ist aber von der Wertigkeit höher einzuschätzen als eine WM. Ein Selbstläufer wird es trotz der günstigen Auslosung für die Vorrunde nicht, auch wenn die derzeitige Mannschaft Potenzial hat“, warnt er - und verweist auf einige „Baustellen“. „Mit Grit Jurack, die bekanntlich Mutti wurde, sind wir im Gespräch. Bei Nadine Krause muss man nach ihrer Schulter-Operation und der dreivierteljährigen Pause das Bundesliga-Comeback in Blomberg abwarten. Und ein ganz dickes Fragezeichen steht hinter Maren Baumbach“, schätzt Osmann ein. Vor Jahresfrist hatte sie eine Rückkehr ausgeschlossen.

Auch wenn personell noch einige Fragezeichen bestehen, ist der Zeitplan für die EM-Vorbereitung fix. Im September und im Oktober stehen Lehrgänge an. Ab 25. November läuft die unmittelbare EM- Vorbereitung in Rotenburg an der Fulda. Geplant sind dabei vier Länderspiele. „Zwei - voraussichtlich gegen Österreich - werden in Thüringen sein“, bemerkt Osmann.

Für die Frauen bricht der Mann mit 15 Jahren Erfahrung als Erstligaspieler in der DDR und 23 Jahren als Männer-Trainer - darunter acht Jahre als Bundesliga-Coach in Eisenach und sechs Jahre als Auswahlchef in Österreich - eine Lanze. „Vor ihrer Einstellung ziehe ich den Hut“, sagt Osmann. Tief beeindruckt hat ihn ein Moment bei der WM in China. Aus Zeitgründen konnte er einen neuen Spielzug nur an der Taktiktafel erläutern. „Wenige Stunden später haben ihn die Frauen gegen Norwegen perfekt umgesetzt - ohne es einmal in der Praxis geübt zu haben. Das werde ich nie vergessen“, betont er.