Bundestrainer Jensen nominiert Kader - Wörz und Müller aussortiert - Handball - Handball-W Nationalmannschaft - Artikel - Handballwoche
Bundestrainer Jensen nominiert Kader

Wörz und Müller aussortiert

Der neue Frauen-Bundestrainer Heine Jensen verzichtet beim Nationalmannschaftslehrgang am 16. April in Saarbrücken auf Nina Wörz und Rückraumspielerin Susann Müller.

Das 20 Spielerinnen umfassende Aufgebot des Dänen wird von Rekordnationalspielerin Grit Jurack sowie der lange verletzten früheren Welthandballerin Nadine Krause angeführt. «Das ist ein interessanter und guter Kader», sagte der 34-Jährige.

Jensen will beim Vier-Länder-Turnier im saarländischen Völklingen vom 21. bis 24. April einige Spielerinnen testen. Deshalb lud er unter anderem die 200-malige Nationalspielerin Stefanie Melbeck, Katja Langkeit sowie Kerstin Wohlbold und Luisa Schulze ein. «Ich werde alles dafür tun, dass wir sowohl beim Turnier in Völklingen als auch Anfang Juni in den WM-Playoffs gegen Ungarn eine starke Mannschaft auf dem Parkett erleben werden», meinte Jensen.

In Völklingen trifft Deutschland auf Olympiasieger und Rekord-Europameister Norwegen, den WM-Zweiten Frankreich und Spanien. Das Turnier ist die einzige Chance, die Auswahl auf die Alles-oder-Nichts-Spiele am 4./5. und 11./12. Juni gegen Ungarn um die WM-Teilnahme einzuspielen.

Jensen hatte vor einer Woche die Nachfolge des erkrankten Rainer Osmann angetreten. Der eigentlich bis 2012 laufende Vertrag mit Osmann wird zum 30. Juni in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. Bis zu seiner offiziellen Amtsübernahme am 1. Juli arbeitet Jensen noch in einer Doppelfunktion. Mit dem HC Leipzig will er zum dritten Mal nacheinander Meister werden und zudem den DHB-Pokal gewinnen.