DHB-Frauen in der EM-Qualifikation - Wohlbold fällt aus - Handball - Handball-W Nationalmannschaft - Artikel - Handballwoche
DHB-Frauen in der EM-Qualifikation

Wohlbold fällt aus

Die deutschen Handball-Frauen müssen in den entscheidenden Qualifikationsspielen zur EM im Dezember in den Niederlanden ohne Spielmacherin Kerstin Wohlbold auskommen. Wegen eines Faserrisses in der Bauchmuskulatur muss die Rückraumspielerin mindestens zwei Wochen pausieren.

Die Spielmacherin vom deutschen Meister Thüringer HC fehlt deswegen beim Test gegen Polen am Samstag in Gdynia sowie in der EM-Ausscheidung am 30. Mai in Minsk gegen Weißrussland und gegen Aserbaidschan am 3. Juni in Rotenburg an der Fulda. Das teilte der Deutsche Handballbund (DHB) mit.

Wohlbold hatte sich die Verletzung im Finale um die deutsche Meisterschaft am vorigen Samstag gegen den Buxtehuder SV zugezogen. Für die Thüringerin nominierte Bundestrainer Heine Jensen Friederike Gubernatis nach. Die 24-jährige Linkshänderin vom FHC Frankfurter/Oder absolvierte bislang zehn Länderspiele.

Die Nationalmannschaft bereitet sich im SportCentrum Kamen-Kaiserau vor. Nach drei Siegen und einer Niederlage braucht das Team einen Erfolg gegen Weißrussland, um sich als eine der ersten beiden Mannschaften der Gruppe 1 vorzeitig für die EM zu qualifizieren.