Stimmen zum deutschen Sieg gegen Brasilien - Woltering hat "richtig Gas gegeben" - Handball - Handball-W WM - Artikel - Handballwoche
Stimmen zum deutschen Sieg gegen Brasilien

Woltering hat "richtig Gas gegeben"

Nach dem Sieg gegen Brasilien steht für die deutsche Mannschaft bei der WM in China am Dienstag ein Ruhetag an. Den wollen die Spielerinnen genießen - zusammen mit der medizinischen Abteilung, die alle Hände voll zu tun hat, wie Sabrina Neukamp verrät. Hier die Stimmen zum Sieg gegen Brasilien:

Franziska Mietzner: „Wir hatten Schwierigkeiten mit der offensiven Deckung des Gegners. Doch im Verlauf des Spiels sind wir damit immer besser zurecht gekommen. Den Grundstein des Erfolges haben wir in der ersten Hälfte gelegt. Ich war mir sicher, dass wir unseren Vorsprung über die Zeit bringen würden.“

Clara Woltering: „Wir haben heute richtig Gas gegeben und ich habe mir mit den ersten Paraden die Sicherheit geholt, die ich für mein Spiel brauche. Jetzt wollen auch die restlichen beide Spiele in der Vorrunde gewinnen.“

Sabrina Neukamp:
„Bei mir läuft es im Moment richtig gut. Ich hatte auf Außen richtig viel Platz und daraus auch Profit geschlagen. Dass es zum Schluss eng wurde, müssen wir noch einmal erörtern. Aber ich hatte nie das Gefühl, dass wir das Spiel noch aus der Hand geben. Wir müssen abwarten, was jetzt für uns in diesem Turnier möglich ist. Auf dem Weg in die Hauptrunde haben wir noch zwei schwere Spiele vor uns. Der Pausentag tut uns nach drei Partien gut – den Dienstag wollen wir zusammen mit der medizinischen Abteilung genießen.“

Rainer Osmann: „Mit der Endkampfgestaltung war ich nicht ganz einverstanden. Da müssen wir den Kopf mehr oben behalten und spielen, aber generell bin ich einfach nur froh, dass wir gewonnen haben. Ich hoffe, dass wir diese Ausgangsposition nutzen und übermorgen die nächsten Schritte zurücklegen.”