DHB-Frauen bangen um K.o.-Runde - Zweite Niederlage - Handball - Handball-W Nationalmannschaft - Artikel - Handballwoche
DHB-Frauen bangen um K.o.-Runde

Zweite Niederlage

Die deutschen Handball-Frauen haben bei der WM in Brasilien den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale verpasst. Der EM-13. verlor nach einem über weite Strecken erneut sehr schwachen Spiel gegen Island mit 20:26 (12:13).

Nach der zweiten Niederlage im vierten Spiel braucht die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) zum Abschluss der Gruppenphase gegen Afrikameister Angola einen Sieg zum sicheren Erreichen der K.o.-Runde. Franziska Mietzner (8/3) war einmal mehr beste Werferin der deutschen Mannschaft, die sich vor allem im Angriff deutlich steigern muss.

Einen Tag nach dem 23:22-Zittersieg gegen China startete die deutsche Mannschaft konzentriert in ihre Mission Wiedergutmachung. Schnell hatte sich die DHB-Auswahl einen 11:4-Vorsprung (17.) erspielt. Dann wechselte Bundestrainer Heine Jensen fast die komplette Mannschaft aus. In der Folge lief nichts mehr zusammen. 1:9 Tore in den 13 Minuten bis zur Pause brachten die Deutschen mit 12:13 ins Hintertreffen.

In der zerfahrenen zweiten Halbzeit tat sich das DHB-Team weiter schwer gegen die zupackende und bewegliche Abwehr der Isländerinnen. Zudem bekam Torhüterin Katja Schülke fast keinen Ball zu fassen. Trotzdem erkämpfte sich die deutsche Mannschaft wieder ein 18:17 (47.). Doch das reichte nicht zum ersehnten Erfolg, weil sich die Fehler anschließend wieder häuften und Island auch dank vier Siebenmetern in Serie mit fünf Toren davonzog.