WM 2013

Nach Viertelfinal-Aus: Deutsche Handballer WM-Fünfte

Die deutschen Handballer haben nach dem Aus im Viertelfinale die WM in Spanien als Fünfte beendet. Das teilte der Weltverband IHF mit.

«Das Gesamtergebnis dieses Turniers ist absolut positiv. Wir haben mit dieser WM die Leute wieder für uns begeistert», sagte Bundestrainer Martin Heuberger unmittelbar vor der Abreise der Mannschaft aus Saragossa. Dort hatte die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) am Vorabend ihr Viertelfinal-Spiel gegen Gastgeber Spanien mit 24:28 verloren.

Die Platzierungen nach Abschluss der Viertelfinals wurden nach folgenden Kriterien errechnet: Anzahl der Punkte aus den Vorrundenspielen gegen die Teams auf den Gruppenrängen eins bis vier, bei Punktgleichheit entschied die Tordifferenz. Sollte auch diese gleich gewesen sein, gab die Zahl der geworfenen Tore den Ausschlag.

So wurde der ausgeschiedene Titelverteidiger Frankreich durch die Vorrunden-Niederlage gegen Deutschland Sechster. Dahinter folgen Russland, Ungarn, Polen und der EM-Zweite Serbien. Bestes nichteuropäisches Team ist Afrikameister Tunesien als Elfter.

 

KOMMENTARE

efjjcntm, 19.03.13, 15:57 Uhr
aijASK hjsyhpqvjeug mehr »
Darya, 19.03.13, 10:38 Uhr
Just seeing a copule of the REAL cancer families going through the now added stress of going back over their photos and mehr »
Alle Kommentare lesen (9)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden