SG Flensburg-Handewitt - Champions League - Erster Sieg für Flensburg - Handball - Champions League - Artikel - Handballwoche
Champions League

Erster Sieg für Flensburg

Die SG Flensburg-Handewitt hat im zweiten Anlauf den erwarteten ersten Sieg in der Champions League gefeiert. Die Mannschaft Trainer Per Carlén bezwang in der heimischen Campushalle den rumänischen Meister HMC Constanta mit 29:22 (15:7).

Damit wahrte das Team die Chancen auf ein Weiterkommen. Das erste Vorrundenspiel hatte Flensburg mit 19:27 beim dreimaligen Champions-League-Gewinner Ciudad Real verloren. Weitere Rivalen in Gruppe D sind HC St. Petersburg, Bona Sarajevo und HC Zagreb.

Vier Tage nach der 25:26-Heimniederlage in der Bundesliga gegen die Füchse Berlin präsentierten sich die Gastgeber in der ersten Halbzeit souverän und waren ihrem Gegner deutlich überlegen. Die Rumänen brauchten zehn Minuten für ihren ersten Torerfolg, und der kam auch nur durch einen Siebenmeter zustande. Davor stand es bereits 5:0 für die SG.

Auch in der Folge kam keine Spannung auf. Die Gastgeber ließen dem Rivalen selbst dann nicht herankommen, als Trainer Carlén Akteuren aus der zweiten Reihe größere Spielanteile gab. Dabei wäre durchaus ein höherer Erfolg möglich gewesen, aber zu viele Fehler, die schwache Chancenverwertung und der starke rumänische Torhüter Mihai Popescu verhinderten ein deutlicheres Ergebnis.