SG Flensburg-Handewitt - Champions League - Flensburg schlägt Ciudad Real - Handball - Handball-M CL - Artikel - Handballwoche
Champions League

Flensburg schlägt Ciudad Real

Die SG Flensburg-Handewitt hat gegen das spanische Handball-Topteam Ciudad Real einen überraschenden 25:23 (11:10)-Erfolg gefeiert.

Die bereits für das Achtelfinale der Champions League qualifizierten Schleswig-Holsteiner spielten in der ausverkauften Campushalle gegen den Tabellenführer der Gruppe D frech auf. Trotz zahlreicher Ausfälle gingen die Norddeutschen sogar mit 6:0 in Führung und führten zur Halbzeit auch dank ihres überragenden Torhüters Dan Beutler mit 11:10. «Ich bin so stolz. Wir haben so viele verletzte Spieler und trotzdem so gut in der Abwehr gespielt, das ist unglaublich», sagte der Keeper.

Auch nach dem Seitenwechsel lief der fünfmalige spanische Meister ständig einem Rückstand hinterher und konnte mit dem Tempospiel der Gastgeber nicht mithalten. Zwischenzeitlich führte die SG mit fünf Toren (20:15). Auch ohne den am Knie verletzten Viktor Szilagyi und die weiteren Ausfälle Michael Knudsen, Thomas Mogensen und Oscar Carlén konnte die SG bis zum Schluss die Führung halten. Bester Werfer der SG war Anders Eggert mit neun Treffern.

Der von Ljubomir Vranjes trainierte Bundesligist muss 24. Februar bei HC St. Petersburg antreten. Die ersten vier Mannschaften jeder Gruppe erreichen das Halbfinale.