SG Flensburg-Handewitt - CHAMPIONS LEAGUE - Flensburg verliert bei Ciudad Real - Handball - Champions League - Artikel - Handballwoche
CHAMPIONS LEAGUE

Flensburg verliert bei Ciudad Real

Die SG Flensburg-Handewitt ist mit einer Niederlage in die Gruppenphase der Champions League gestartet. Die Norddeutschen unterlagen dem dreimaligen Cup-Gewinner BM Ciudad Real in dessen Arena mit 19:27 (9:7).

In Gruppe D hat es der Bundesligist weiterhin mit RK Zagreb, HC St. Petersburg, Bosna Sarajevo und HCM Constanta zu tun. Die ersten vier Mannschaften jeder Gruppe erreichen das Halbfinale.

Trotz der Niederlage lieferten die Flensburger lange Zeit eine beachtliche Leistung ab und brachen erst in den letzten Minuten ein. Die Mannschaft war von Trainer Per Carlén gut auf die wuchtige und robuste Gastgeber-Mannschaft eingestellt worden. Die Spanier hatten mit der aggressiven Abwehr des Bundesliga-Zweiten ihre Mühe. Zur Halbzeit behaupteten die Flensburger eine knappe Führung mit zwei Toren (9:7).

Nach dem Seitenwechsel zog der fünffache spanische Meister das Tempo an und ging zehn Minuten später mit 13:11 in Front. Die Flensburger ließen das internationale Star-Ensemble aber lange Zeit nicht enteilen. Als sich die technischen Fehler in der Schlussphase jedoch häuften, nutzten die Einheimischen das eiskalt aus und kamen zu dem letztlich unverdient hohen Sieg.

Flensburg war die erste deutsche Mannschaft, die die Punktejagd in der Königsklasse eröffnete. Am Wochenende folgen Titelverteidiger THW Kiel, der HSV Hamburg und die Rhein-Neckar Löwen.