THW Kiel - Kiel siegt souverän bei Partizan Belgrad - Galavorstellung von Filip Jicha - Handball - Handball-M CL - Artikel - Handballwoche
Kiel siegt souverän bei Partizan Belgrad

Galavorstellung von Filip Jicha

Mit einem souveränen Erfolg bei Partizan Belgrad hat sich der THW Kiel eine gute Position in der Champions League gesichert. Vorübergehend rückte der deutsche Handball-Rekordmeister mit dem 35:24 (19:10)-Sieg sogar auf Rang eins der Gruppe D vor.

Dank des starken Keepers Thierry Omeyer und einer Glanzleistung von Filip Jicha (11 Treffer) kamen die Norddeutschen zum klaren Sieg. In der mit rund 3500 Zuschauern nur halb gefüllten Pionir-Arena in der serbischen Hauptstadt bewahrte der THW auch ohne Kapitän Marcus Ahlm von Anfang an kühlen Kopf. Die Norddeutschen zogen zu Beginn schnell auf 5:1 davon (8. Minute). Belgrad konnte zwar kurzzeitig aufschließen, doch im Gegensatz zum Hinspiel in der Ostseehalle stellten die Kieler eine disziplinierte Abwehr und bauten den Vorsprung bis zur Pause auf neun Tore (19:10) aus.

Im zweiten Durchgang spielte der THW souverän, auch der wiedergenesene Christian Zeitz (Magen-Darm-Grippe) kam zum Einsatz. Kiel hatte letztlich wenig Mühe, den Sieg nach Hause zu bringen.