HSV Hamburg - EHF Champions League - Hamburg trotz Niederlage gegen Celje im Viertelfinale - Handball - Handball-M CL - Artikel - Handballwoche
EHF Champions League

Hamburg trotz Niederlage gegen Celje im Viertelfinale

Der HSV Hamburg hat sich erwartungsgemäß für das Viertelfinale in der EHF Champions-League qualifiziert. Trotz der 28:31 (13:12)-Niederlage im Achtelfinal-Rückspiel schafften die Hanseaten den Sprung in die nächste Runde.

Das Hinspiel in Slowenien hatte die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb mit 38:29 gewonnen und damit den Grundstein für das Weiterkommen gelegt.

Vor rund 2600 Zuschauern in der heimischen Alsterdorfer Sporthalle war Domagoj Duvnjak mit sieben Toren erfolgreichster Werfer für die Hamburger, die anfangs einige Schwierigkeiten gegen die motivierten Gäste hatten. Nach gut 20 Minuten fand der HSV besser ins Spiel, ließ Celje danach aber wieder bis auf einen Treffer herankommen.

Nach der Pause gingen die Gastgeber oft überhastet zu Werke. Celje nutzte das und erzielte in der 46. Minute das zwischenzeitliche 24:21. Zwar konnten die Slowenen nicht mehr für eine Überraschung sorgen, fügten dem HSV aber die erste Niederlage nach 14 Pflichtspielen zu.