HSV Hamburg - Champions League - Hamburgs Traum geplatzt - Handball - Champions League - Artikel - Handballwoche
Champions League

Hamburgs Traum geplatzt

Für die Handballer des HSV Hamburg ist der Traum vom Triple mit dem erstmaligen Gewinn der Champions League geplatzt. Der Bundesliga-Spitzenreiter und Pokalsieger verlor sein Viertelfinal-Rückspiel in der Königsklasse bei Titelverteidiger Ciudad Real mit 27:35 (11:18).

Damit verpassten die Hanseaten trotz des 26:22 aus dem Hinspiel den Einzug ins Final Four am 29./30. Mai in Köln klar. Hamburg scheiterte bereits zum dritten Mal an den Spaniern, die den HSV in den vergangenen beiden Jahren jeweils im Halbfinale ausgeschaltet hatten.

Die Hamburger hatten ihren Vier-Tore-Vorsprung bereits nach einer Viertelstunde verspielt. Ciudad Real spielte unter dem ohrenbetäubenden Lärm der ausverkauften «Quichote-Halle» in allen Mannschaftsteilen druckvoller und engagierter. «Das ist mehr als enttäuschend» sagte HSV-Coach Martin Schwalb. Hamburgs Kreisläufer Igor Vori sah in dem emotionsgeladenen Spiel nach einer Tätlichkeit (41.) Rot und schwächte sein Team zusätzlich. Beim 26:16 (43.) führte Ciudad mit zehn Toren und ließ sich den verdienten Sieg nicht mehr nehmen.

 

KOMMENTARE

xiaojun, 12.09.16, 04:43 Uhr
20160912 junda http://www.poloralph-lauren.us.com http://www.nikeairforce1.fr mehr »
20160615caihuali, 15.06.16, 03:37 Uhr
http://www.linksoflondons.co.uk http://www.truereligionjeans.org.uk http://www.michaelkorsfactory-outlet.us.com mehr »
Alle Kommentare lesen (8)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden