HSV Hamburg - Champions-League-Titelverteidiger Ciudad Real schockt Hamburg - HSV: Standortsuche nach Nackenschlag - Handball - Handball-M CL - Artikel - Handballwoche
Champions-League-Titelverteidiger Ciudad Real schockt Hamburg

HSV: Standortsuche nach Nackenschlag

Die Euphorie beim HSV Hamburg ist jäh gestoppt. "Das war ein Nackenschlag", sagte Nationaltorhüter Johannes Bitter nach der deutlichen 26:32-Niederlage gegen den spanischen Champions-League-Titelverteidiger BM Ciudad Real.

HSV-Trainer Martin Schwalb ging mit seinem Team hart ins Gericht: "Durch individuelle und kollektive Fehlleistung haben wir das selbst verschuldet." Mehr als die Höhe sorgt die Art und Weise der ersten Saisonpleite sorgt bei den Hanseaten für Ernüchterung.

Von jedem einzelnen zu wenig

"Jeder muss sich kritisch an die eigene Nase fassen und fragen, was er persönlich abgeliefert hat. Das war definitiv zu wenig, von jedem einzelnen", urteilte Kapitän Guillaume Gille. Der Vizemeister, der mit vier Siegen verlustpunktfrei in die Bundesliga gestartet war und auch sein Auftaktspiel in der Champions League gegen den schwedischen Meister Alingsas HK souverän gewonnen hatte, wirkte konsterniert ob ihrer eigenen Vorstellung gegen den spanischen Champion.

Die Hamburger dachten eigentlich, dass sie schon weiter seien in ihrer Entwicklung. Nun mussten sie bitteres Lehrgeld bezahlen. In der Bundesliga für ihre beeindruckende Spielweise gelobt, in der Champions League von einem Cup-Verteidiger mit neuem Antlitz (sechs Abgänge, vier Zugänge) beherrscht - der als Mitfavorit in der Königsklasse geltende HSV rätselt, wo er tatsächlich steht.

Pascal Hens und Bertrand Gille fehlen

Bei den Hanseaten wurde das Fehlen der verletzten Pascal Hens und Bertrand Gille deutlich. Der kroatische Neuzugang Igor Vori, mit einer Größe von 2,03 Meter und einem Kampfgewicht von 110 Kilogramm ein gefürchteter Lückenreißer, war am Kreis inmitten der robusten spanischen Defensive abgemeldet. "Durch ihre aggressive Abwehr ist die Bindung zum Kreisläufer schwierig. Hinter Igor steht in Didier Dinart ein Koloss, der seine körperliche Masse immer dazwischen bringt", erklärte Guillaume Gille.

Am 17. Oktober empfängt der HSV den kroatischen Serienmeister RK Osiguranje Zagreb zum dritten Spiel in Gruppe C. Derzeit rangieren die Norddeutschen an Position drei hinter Ciudad und Zagreb. Zuvor können sich die Hamburger gegen GWD Minden und bei der TBV Lemgo Selbstvertrauen in der Bundesliga holen.

KOMMENTARE

xukaimin123@yahoo.com, 06.12.16, 02:10 Uhr
http://www.nikeoutlet-online.com http://www.christianlouboutin.name http://www.louisvuittonlvoutlet.us.com mehr »
Viki, 06.01.15, 08:04 Uhr
I think you hit a bullesye there fellas! mehr »
Alle Kommentare lesen (2)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden