Ivan Cupic kommt zum Löwen-Rudel hinzu - Handball - Champions League - Artikel - Handballwoche
 

Ivan Cupic kommt zum Löwen-Rudel hinzu

Die aktuelle Spielzeit läuft zwar noch einige Wochen, aber der Kader der Rhein-Neckar Löwen für die Saison 2010/11 nimmt bereits Konturen an. Nach der Verpflichtung von Kreisläufer Róbert Gunnarsson (VfL Gummersbach) machten die Badener mit Ivan Cupic den zweiten Neuzugang perfekt. Der Rechtsaußen kommt von Champions-League-Konkurrent RK Gorenje Velenje (Slowenien) und unterschrieb einen Vertrag bis Juni 2013.

"Ivan passt zu unseren Ambitionen", sagte Thorsten Storm nach Bekanntwerden des Transfers. Obwohl der kroatische Nationalspieler ursprünglich noch bis 2011 an Velenje gebunden war, lotste ihn der Löwen-Manager schon ein Jahr früher in die Bundesliga. Bei den Badenern soll Cupic gemeinsam mit Patrick Groetzki ein Duo auf Rechtsaußen bilden - genauso wie es Uwe Gensheimer und Gudjon Valur Sigurdsson auf der linken Seite so vorzüglich tun.

In Deutschland will sich der 23-Jährige Kroate, der vor seinem Engagement in Slowenien auch schon ein Jahr in Spanien bei Octavio Vigo spielte, weiterentwickeln und seinen Platz in der Nationalmannschaft Kroatiens sichern. "Mit Ivan Cupic und Patrick Groetzki sind wir nun aufgrund ihrer Jugend und ihrer Spielstärke auf Rechtsaußen optimal besetzt", freute sich Storm über den Transfer, der wohl nicht der letzte im Hinblick auf die neue Saison ist.

Auch Ola Lindgren, Trainer der Löwen, zeigte sich höchst erfreut über die Neuverpflichtung: "Ich freue mich, mit so einem Spieler zusammenarbeiten zu dürfen. Ivan Cupic passt gut in unser Konzept, er verfügt über die richtige Einstellung und legt eine Siegermentalität an den Tag. Schön, dass er sich trotz einiger anderer Angebote für die Löwen entschieden hat." Rhein-Neckar Löwen