HSV Hamburg - EHF zieht den Norweger wegen Verstößen gegen das Vertragsrecht aus dem Spielverkehr - Neun Monate Sperre für Zagrebs Loke - Handball - Handball-M CL - Artikel - Handballwoche
EHF zieht den Norweger wegen Verstößen gegen das Vertragsrecht aus dem Spielverkehr

Neun Monate Sperre für Zagrebs Loke

Für Frank Loke ist die Saison in der Champions League schon vorbei,bevior sie begonnen hat. Die EHF hat den norwegische Nationalspieler von RK Zagreb wegen Verstößen gegen das Vertragsrecht ab sofort für neun Monate für alle internationalen Klubspiele gesperrt.

Zagreb ist in der Vorrundengruppe C der Königsklasse Gegner des HSV Hamburg. Am 17. Oktober sind die Kroaten an der Elbe zu Gast, am 6. März steigt das Rückspiel - beides ohne Loke.

In Dänemark ebenfalls unterschrieben

Das Berufungsgericht des Europäischen Handball-Verbandes sah es als erwiesen an, dass der frühere Flensburger Bundesliga-Profi zwei Kontrakte für dieselbe Periode mit RK Zagreb aus Kroatien und Skjern Handball/Dänemark unterschrieben hatte.

Beide Vereine pochten darauf, gültige Verträge mit Loke zu besitzen. Das Berufungsgericht stellte zudem klar, dass Lokes Vertrag mit Zagreb Gültigkeit habe, da dieser vom Verein als erstes an den nationalen Verband gemeldet worden war. In der kroatischen Liga darf der Kreisläufer also eingesetzt werden.