THW Kiel - Manipulationsaffäre - Schwenker und Serdarusic müssen vor Gericht - Handball - Handball-M CL - Artikel - Handballwoche
Manipulationsaffäre

Schwenker und Serdarusic müssen vor Gericht

Hat sich der THW Kiel einen Sieg gegen die SG Flensburg-Handewitt nur erkauft? Vor dem Kieler Landgericht müssen sich der Ex-THW-Manager Schwenker und Ex-Trainer Serdarusic verantworten.

In der Affäre um angebliche Schiedsrichtermanipulationen beim THW Kiel müssen sich der frühere THW-Manager Uwe Schwenker und Ex-Trainer Zvonimir Serdarusic vor dem Kieler Landgericht verantworten. Die 5. Große Strafkammer eröffnete das Hauptverfahren, teilte das Gericht am Donnerstag mit. Anders als die Staatsanwaltschaft geht die Kammer aber nicht von Betrug und Untreue, sondern gemeinschaftlich begangener Bestechung im geschäftlichen Verkehr aus. Damit ist eine geringere Straferwartung verbunden.

Nach derzeitiger Auffassung der Kammer fehle es "an einer für die Verwirklichung eines Betrugs erforderlichen Täuschungshandlung", heißt es in der Erklärung weiter. Das Gericht betont zugleich, "dass die Eröffnungsentscheidung keine Bewertung der Schuld oder Unschuld der Angeklagten enthält".

Die Staatsanwaltschaft bekräftigte dagegen ihre Rechtsauffassung und geht zunächst weiter von den Vorwürfen Betrug und Untreue aus, sagte Oberstaatsanwalt Manfred Schulze-Ziffer. Laut Anklage vom Januar 2010 sollen Schwenker und Serdarusic 2007 das Finalrückspiel in der Champions League gekauft haben, das der THW gegen die SG Flensburg-Handewitt mit 29:27 gewann.

KOMMENTARE

Eric, 16.02.11, 18:56 Uhr
Ich halte nichts von Vorverurteilungen, aber auch nichts davon, eine eventuelle Schuld nun auf Intrigen Anderer schieben mehr »
Heinz-Leo und Sandra Gold, 31.01.11, 22:19 Uhr
Meiner meinung ist dies eine Intrige vom Presidenten der Rhein-Necker-Löwen und des HSV hamburg.Sie mußten Jahr um Jahr mehr »
Alle Kommentare lesen (2)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden