Rhein-Neckar Löwen - Superstar Olafur Stefansson im Exklusiv-Interview - „Wir haben in Kiel gute Chancen“ - Handball - Champions League - Artikel - Handballwoche
Superstar Olafur Stefansson im Exklusiv-Interview

„Wir haben in Kiel gute Chancen“

Vier Titel in der „Königsklasse“ hat Olafur Stefansson bereits gewonnen, nun will er sich zunächst mit den Rhein-Neckar Löwen für das Final4 in Köln qualifizieren. Trotz der 28:29-Hinspiel-Niederlage gegen den THW Kiel sieht der Isländer gute Chancen, bei den Zebras zu gewinnen.

 > Die Löwen haben das Hinspiel gegen Kiel mit einem Tor verloren – wie bewerten Sie das erste Aufeinandertreffen?

Olafur Stefansson: Es war kein optimales Spiel von unserer Seite, aber das Gute ist: Wir haben weiterhin alle Chancen aufs Weiterkommen. Wir können in Kiel gewinnen, noch ist nichts entschieden.

 > Welche Chancen haben die Löwen am Sonntag in Kiel?

Olafur Stefansson: Wir haben gute Chancen, auch wenn die Aufgabe in Kiel mit mehr als einem Tor Unterschied zu gewinnen, natürlich nicht einfach ist. Wir haben keine Zeit, nach hinten auf das Hinspiel zu schauen, sondern müssen uns ab Donnerstag nur noch nach vorne orientieren.

 > Wo muss sich Ihre Mannschaft noch verbessern?

Olafur Stefansson: Vor allem im Angriff und dort vor allem auf der rechten Seite. Ich hatte wahrlich keinen guten Tag im Hinspiel und habe viele Bälle verworfen, aber so ist das Leben, so ist der Sport. Vielleicht habe ich zu viel an das Team gedacht und vergessen, mich auf meine Leistung zu konzentrieren. Die Abwehr stand hingegen meistens gut, darauf können wir aufbauen.

 > Was bedeutet Champions League für Sie persönlich – ist es immer noch etwas Besonderes?

Olafur Stefansson: Die Champions League ist immer ein besonderer Wettbewerb – und für mich hat sich viel geändert. Es ist unterschiedlich, erst Champions League in Magdeburg, dann in Ciudad Real und jetzt in Mannheim zu spielen. Die CL bedeutet mir sehr viel, denn es ist etwas Besonderes, diesen Titel zu gewinnen. Die Champions League ist für uns die letzte Chance auf einen Titel, nachdem wir den Pokalsieg gegen Hamburg knapp verpasst haben. Diese Chance wollen wir jetzt nutzen.

 > Sie haben schon vier Mal die CL gewonnen, einmal mit Magdeburg, dreimal mit Ciudad Real  – was würde Ihnen ein CL-Titel mit den Löwen bedeuten?

Olafur Stefansson: Zuerst einmal denken wir an Kiel, und dann ans Final Four und dann an den Titel.

 > Erstmals findet Ende Mai ein Final4 in der CL statt – wie bewerten Sie diese Veranstaltung?

Olafur Stefansson: Wenn ich noch für einen spanischen Verein spielen würde, wäre es ein Nachteil. Da ich jetzt in Deutschland spiele, ist eine solche Veranstaltung ein Riesen-Vorteil. Ein solches Event ist eine noch größere Motivation, Kiel zu schlagen. Es wird eine volle Halle mit einer tollen Atmosphäre geben. Aber mal sehen, ob das System mit dem Final4 so bleibt. Doch darüber müssen sich andere Leute Gedanken machen.

 > Ihr ehemaliger Club Ciudad Real hat das Viertelfinal-Hinspiel mit vier Toren gegen Hamburg verloren – welches der beiden Teams kommt weiter?

Olafur Stefansson: Die Chancen stehen 50:50. Ciudad ist sehr heimstark, aber Hamburg ist momentan richtig gut drauf. Sie haben in den vergangenen beiden Jahren, als ich noch bei Ciudad war, zweimal im Halbfinale ganz knapp gegen uns  verloren, daher brennen sie noch mehr auf Revanche. Es wird sehr knapp.