Füchse Berlin - DHB-Pokal - Füchse Berlin souverän im Achtelfinale - Handball - Handball-M DHB-Pokal - Artikel - Handballwoche
DHB-Pokal

Füchse Berlin souverän im Achtelfinale

Die Füchse Berlin haben souverän das Achtelfinale des DHB-Pokals erreicht. Der Tabellendritte der Handball-Bundesliga setzte sich in seinem Drittrundenduell beim SC DhfK Leipzig mit 34:23 (18:11) durch und buchte das Ticket für die Runde der letzten 16.

Vor 1850 Zuschauern in der ausverkauften Ernst-Grube- Halle avancierten Konrad Wilczynski (13/3) für Berlin sowie Ulrich Streitenberger (5/2) aufseiten des Drittligisten zu den erfolgreichsten Werfern des Abends. Eine Runde weiter ist auch Erstligist MT Melsungen, das sich beim Zweitliga-Club TuSpo Obernburg mit 38:33 (19:12) schadlos hielt. In die Verlängerung musste dagegen TuS N-Lübbecke. Erst nach der Extra- Spielzeit bezwang der Bundesliga-15. den Zweitligisten SG BBM Bietigheim mit 31:30 (14:14). Nach der regulären Spielzeit hatte es 25:25 gestanden.

Leipzig bot dem Favoriten eine Viertelstunde lang beherzt Paroli. Danach bekamen die Hauptstädter die Partie in den Griff. Mit einem 7:0-Lauf vom 8:8 (15.) auf 15:8 (26.) sorgten die Füchse für klare Verhältnisse, auch dank der Treffsicherheit von Linksaußen Wilczynski.

Die Achtelfinal-Paarungen werden vor dem Bundesliga-Duell der Füchse gegen die Rhein-Neckar Löwen in der Berliner Max- Schmeling-Halle ausgelost.