HSV Hamburg - Füchse Berlin - DHB-Pokal-Achtelfinale - Hamburg muss durch die Hölle - Handball - Handball-M DHB-Pokal - Artikel - Handballwoche
DHB-Pokal-Achtelfinale

Hamburg muss durch die Hölle

Eine schwere Aufgabe erwartet den HSV Hamburg am heutigen Dienstag im DHB-Pokal-Achtelfinale (20.15 Uhr) bei den Füchsen Berlin. „Wir werden durch die Hölle müssen“, sagt Rückraumspieler Guillaume Gille, „aber wir werden das packen.“ Auch Mannschaftskollege Blazenko Lackovic äußert sich zuversichtlich, er fühlt sich nach dem 39:25-Heimsieg über Friesenheim „gut vorbereitet.“ Der HSV ist Tabellenführer (28:2 Punkte), die Füchse lauern auf Platz zwei (25:5).

Für den Pokalverteidiger aus Hamburg spricht die Statistik: Bisher haben die Hamburger in Berlin alle Liga-Duelle gewonnen und sich in den vergangenen fünf Jahren stets für das Final Four qualifiziert.
Das einzige Aufeinandertreffen in dieser Saison entschied der HSV vor eigenem Publikum mit 31:27 für sich.
Bundestrainer Heiner Brand warnt jedoch: „Für den HSV wird es nicht leicht. Schon die Kieler haben in Berlin zu spüren bekommen, wie stark die Füchse sind.“ Der Tabellenzweite besiegte den Rekordmeister in der heimischen Max-Schmeling-Halle vor 9000 Zuschauern mit 26:23. Brand sagt aber auch: „Der HSV ist stabiler als in den vergangenen Jahren.“ 

Die Berliner selbst sehen sich vor dem Pokal-Gipfel in der Außenseiterrolle. „Für uns ist das eigentlich eine unlösbare Aufgabe“, sagt Trainer Dagur Sigurdsson. Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning ergänzt: „Unsere Leistungsträger gehen seit Wochen an ihre Grenzen.“ Hanning, der vor seiner Zeit in Berlin den HSV trainierte, glaubt nicht, „dass wir die Qualität haben, dies gegen Hamburg zu lösen.“

KOMMENTARE

Keleagect, 25.08.17, 13:35 Uhr
Where Can I Buy Doryx Tulsa viagra Is Kamagra Legal mehr »
ChasLync, 25.08.17, 00:09 Uhr
accutane discount card viagra Cheap Valtrex No Prescription mehr »
Alle Kommentare lesen (58)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden