DHb-Pokal 3. Runde - Lösbare Aufgaben für Hamburg und Kiel - Handball - Handball-M DHB-Pokal - Artikel - Handballwoche
DHb-Pokal 3. Runde

Lösbare Aufgaben für Hamburg und Kiel

Titelverteidiger HSV Hamburg muss in der dritten Runde des DHB-Pokals beim Zweitligisten HC Empor Rostock antreten. Das ergab die Auslosung in Göppingen.

Der frühere Welthandballer Daniel Stephan loste auch dem Vorjahresfinalisten Rhein-Neckar Löwen einen vermeintlich leichten Gegner zu. Die Mannheimer müssen zwar auswärts antreten, sind aber beim Zweitligisten TV Bittenfeld klarer Favorit. Der deutsche Rekordmeister und Champions-League-Sieger THW Kiel duelliert sich auswärts mit dem Liga-Kontrahenten DHC Rheinland.

Favoriten in ihren Spielen sind auch die Bundesligisten Füchse Berlin, die beim Drittliga-Club DHfK Leipzig auflaufen müssen, und der SC Magdeburg. Der erste deutsche Champions-League-Gewinner misst sich mit dem Drittliga-Aufsteiger SG Pforzheim-Eutingen. Zu reinen Erstliga-Duellen kommt es zwischen dem TSV Hannover-Burgdorf und TBV Lemgo sowie der SG Flensburg-Handewitt und TSG Friesenheim. Die dritte Pokalrunde wird am 19./20. Oktober ausgespielt. Insgesamt sind noch 15 Erst-, 13 Zweit- und vier Drittligisten im Rennen.