EHF-Cup

EHF-Cup

Magdeburg verpasst trotz Sieg das Finale

Der SC Magdeburg hat den Einzug ins Halbfinale um den EHF-Pokal verpasst. Trotz zwischenzeitlicher Sieben-Tore-Führung reichte es am Mittwoch vor heimischer Kulisse im Bundesliga-Duell gegen Frisch Auf Göppingen nur zu einem 29:27 (17:13). Nach dem 25:31 im Viertelfinal-Hinspiel am vorigen Samstag vergab der Tabellenzehnte die Chance aufs Europacup-Final-Four am 14./15. Mai in Nantes durch eine schwache Schlussviertelstunde. In der 46. Minute hatte der Gastgeber vor 4765 Zuschauern noch mit 25:18 und damit in der Gesamwertung geführt. Beste Magdeburger Spieler waren Torhüter Jannick Green und der zehnfache Torschütze Robert Weber. Für die Göppinger, bei denen Andreas Barud nach drei Zeitstrafen Rot sah (53.), traf Marcel Schiller sechsmal. mehr »
Göppingens Trainer Magnus Andersson sah eine 24:27-Niederlage seines Teams
EHF-Cup

Göppingen und Magdeburg mit Niederlagen

Frisch Auf Göppingen steht nach einer 24:27 (10:13)-Niederlage beim HBC Nantes im vierten Spiel der Gruppe B um den EHF-Pokal gehörig unter Druck. Der Bundesligist rutschte vom ersten auf den dritten Platz ab und muss nun wohl beide ausstehenden Partien gewinnen, um noch in die nächste Runde einziehen zu können. mehr »
Robert Weber war gegen Aalborg erfolgreichster Magdeburger Werfer
EHF-Cup

Magdeburg gewinnt gegen Aalborg

Bundesligist SC Magdeburg ist mit einem Sieg in die Gruppenphase des europäischen EHF-Cups gestartet. Der erste deutsche Champions-League-Sieger gewann mit 25:19 (12:9) gegen Aalborg Handbold aus Dänemark. mehr »
Marcel Schiller erzeilte sieben Tore für Frisch Auf Göppingen bei Tvis Holstebro. Foto: Marijan Murat
EHF-Cup

Göppingen verliert Auftaktspiel in Dänemark

Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen hat sein erstes Spiel in der Hauptrunde des EHF-Pokals verloren. Das Team unterlag beim Team Tvis Holstebro in Dänemark mit 31:34 (17:17). mehr »
Die Füchse Berlin sind als Titelverteidiger im EHF-Pokal bereits ausgeschieden. Foto: Lukas Schulze
EHF-Cup

30:34-Niederlage: Der Titelverteidiger scheidet aus

Titelverteidiger Füchse Berlin ist schon früh im Handball-EHF-Cup gescheitert. Die Berliner verloren das Rückspiel in der Qualifikation zur Gruppenphase bei Chambéry Savoie mit 30:34 (17:19) und mussten nach dem 31:31 im Hinspiel die Hoffnung auf das Weiterkommen begraben. mehr »
Dario Quenstedtv zeigte bei der knappen Niederlage des SC Magdeburg gegen Csurgoi KK eine gute Leistung. Foto: Jens Wolf/dpa
EHF-Cup

Trotz Niederlage: SC Magdeburg in Europacup-Gruppenphase

Der SC Magdeburg ist hat mit großer Mühe als zweiter Handball-Bundesligist nach Frisch Auf Göppingen die Gruppenphase im EHF-Cup erreicht. mehr »
Trainer Magnus Andersson von Göppingen und seine Spieler erreichen souverän die Gruppenphase im EHF-Cup
EHF-POKAL

Göppingen erreicht souverän Gruppenphase

Frisch Auf Göppingen hat mühelos die Gruppenphase im EHF-Pokal erreicht. Im Rückspiel der 3. Qualifikationsrunde setzten sich die Schwaben vor 3000 Zuschauern gegen den polnischen Vertreter Gornik Zabrze mit 38:29 (19:16) durch. mehr »
Erlingur Richardsson ist der Trainer der Füchse Berlin
EHF-Pokal

Füchse Berlin mit schwerem Los

Bundesligist Füchse Berlin hat in der Auslosung zur dritten Runde des EHF-Pokals das schwerste Los der drei deutschen Clubs gezogen. mehr »
Michael Roth ist der Trainer der MT Melsungen
EHF-Pokal

Kein Startplatz für MT Melsungen

Bundesligist MT Melsungen hat seine letzten Hoffnungen auf eine erneute Europapokal-Teilnahme begraben müssen. Das bestätigte der Verein nach entsprechenden Nachfragen bei der Handball-Bundesliga und dem europäischen Verband EHF. mehr »
Kapitän Iker Romero durfte als erster den Pokal in den Händen halten. Foto: Lukas Schulze
EHF-Cup Final4

Füchse Berlin gewinnen EHF-Pokal: Finalsieg gegen HSV

Handball-Altmeister Iker Romero flippte vollkommen aus und tanzte schon vor dem Schlusspfiff mit Nationaltorwart Silvio Heinevetter an der Seitenlinie. Das Duo gewann mit den Füchsen Berlin erstmals den EHF-Pokal. mehr »
RSS-Feed EHF-Cup ico