EHF-Cup-Finale - Göppingen vor Titelverteidigung - Handball - Handball-M EHF-Cup - Artikel - Handballwoche
EHF-Cup-Finale

Göppingen vor Titelverteidigung

Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen hat sich im Final-Hinspiel des EHF-Pokals bei Dünkirchen HB mit einem Unentschieden begnügen müssen

Der Handball-Bundesligist schaffte sich mit dem 26:26 (15:13) in Frankreich jedoch eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am kommenden Donnerstag in der heimischen EWS-Arena.

Die Göppinger begannen stark vor 2500 Zuschauern im ausverkauften Stades des Flandres. Die heimstarken Franzosen liefen von Beginn an einem Rückstand hinterher. Nach einer Viertelstunde führte Frisch Auf mit 8:6. Lediglich der glänzend aufgelegte Torwart Vincent Gerard verhinderte einen höheren Rückstand. Nach 20 Minuten kam Dünkirchen, zuvor noch unbesiegt in dieser EHF-Cup-Saison, zwar auf 10:10 heran. Doch schon zur Halbzeit führte Göppingen wieder mit 15:13.

Die Schwaben, die auf die verletzten Dragos Oprea und Michael Haaß verzichten mussten, ließen Dünkirchen jedoch zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder ins Spiel kommen - die Franzosen führten nach 40 Minuten mit 18:17. Obwohl Göppingen kurz vor Schluss abermals in Führung ging, sicherten sich die Franzosen dank eines starken Schlussspurts das Unentschieden.

Beste Werfer der Schwaben waren der Serbe Momir Rnic mit sieben und Michael Thiede mit fünf Treffern. Bei den Franzosen war der Ungar Kornel Nagy mit sechs Treffern erfolgreichster Torschütze.