Rhein-Neckar Löwen - 42:30-Sieg über OCI-Lions - Löwen deklassieren Niederländer - Handball - Handball-M EHF-Cup - Artikel - Handballwoche
42:30-Sieg über OCI-Lions

Löwen deklassieren Niederländer

Die Rhein-Neckar Löwen stehen kurz vor dem Einzug ins Achtelfinale des EHF-Pokals.

Der Handball-Bundesligist gewann sein Drittrunden-Hinspiel gegen den krassen Außenseiter OCI-Lions mit 42:30 (21:9) und verschaffte sich damit eine glänzende Ausgangsposition für die zweite Partie am 3. Dezember in den Niederlanden. Vor 1243 Zuschauern in der Mannheimer MWS-Halle warfen Andre Schmid (8) und Ivan Cupic (6) die meisten Tore für die Löwen.

Gegen den Vizemeister aus dem Handball-Entwicklungsland Niederlande tat sich der Favorit nur in den Anfangsminuten schwer. Danach reizten die Badener ihre spielerischen und körperlichen Vorteile aus. In der zweiten Halbzeit nutzte Trainer Gudmundur Gudmundsson die Überlegenheit zu zahlreichen Wechseln und personellen Experimenten. Deshalb fiel der Sieg nicht noch deutlicher aus.

Gudmundssons Mannschaft war im September in der Qualifikation zur Champions League gescheitert und muss deshalb im vergleichsweise unattraktiveren EHF-Pokal antreten. «Das ist ein neuer Wettbewerb und eine neue Chance für uns, die wir wahrnehmen wollen», sagte der Isländer vor dem Spiel trotzig.