MT Melsungen - EHF-Cup - Melsungen verpasst Halbfinal-Einzug - Handball - Handball-M EHF-Cup - Artikel - Handballwoche
EHF-Cup

Melsungen verpasst Halbfinal-Einzug

Die MT Melsungen hat den erstmaligen Einzug ins Final4 des EHF-Pokals denkbar knapp verpasst. Die Nordhessen gewannen zwar das Viertelfinal-Rückspiel gegen den dänischen Vertreter Skjern HB mit 28:23 (15:12), schieden nach dem 20:25 im Hinspiel aufgrund der Auswärtstorregel aber aus. Vor 3.147 Zuschauern in Kassel waren die Nationalspieler Michael Müller mit neun Toren und Michael Allendorf (6) beste Werfer für Melsungen.

Die Hausherren legten einen guten Start hin hatten den Fünf-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel schon nach knapp zehn Minuten (8:3) erstmals aufgeholt. Doch kurz vor der Halbzeit waren die Gäste beim 11:10 wieder dran.

Nach dem Wechsel blieb die Partie dramatisch, denn Melsungen konnte sich nie entscheidend absetzen. In einem Herzschlagfinale kam die MT etwa 30 Sekunden vor Schluss noch einmal in Ballbesitz, schaffte aber nicht mehr den entscheidenden Treffer.