SC Magdeburg - Ex-Nationalspieler engagiert sich künftig beim SC DHfK - Kretzschmar steigt in Leipziger Handball ein - Handball - Oberliga Männer - Artikel - Handballwoche
Ex-Nationalspieler engagiert sich künftig beim SC DHfK

Kretzschmar steigt in Leipziger Handball ein

Der ehemalige Nationalspieler und Sportdirektor des SC Magdeburg, Stefan Kretzschmar, steigt beim Handball-Oberligisten SC DHfK Leipzig ein. Der gebürtige Leipziger wird einen Posten im Aufsichtsrat des Viertliga-Spitzenreiters bekommen und will mit seinem neuen Verein in drei bis vier Jahren in die Bundesliga aufsteigen.

"Ich bin kein rationaler Mensch, ich habe das aus dem Bauch heraus entschieden. Die Stadt bietet tolle Strukturen und eine lange Tradition. Im Vergleich zu München oder Köln gibt es keine andere starke Mannschaftsportart, daher könnte es hier gelingen", erklärte der 36-Jährige in der Messestadt.

"Bin kein Allheilsbringer"

Der ehemalige Linksaußen soll sich vor allem um die Sponsoren-Akquise und um die öffentliche Außendarstellung des Clubs kümmern. Nach anderen Positionen im Verein strebt er nach eigenen Aussagen nicht. Dennoch warnt Kretzschmar vor zu großen Erwartungen: "Das ist kein Alibi-Projekt. Und ich bin bestimmt kein Allheilsbringer." Sollte der direkte Aufstieg des Spitzenreiters in die neu strukturierte 3. Liga gelingen, will 'Kretzsche' komplett mit seiner Familie von Magdeburg nach Leipzig ziehen.

Erst im September war bekanntgeworden, dass sich Kretzschmar zukünftig als Spielerberater bei einer Leipziger Agentur betätigen wird. Dort betreut er unter anderem die Nationalspieler Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Lars Kaufmann (Frisch Aus Göppingen) und Christian Sprenger (THW Kiel). Zudem ist der Champions-League-Sieger von 2002 Co-Kommentator beim Deutschen Sportfernsehen (DSF).

KOMMENTARE

B.Meier, 24.11.09, 19:18 Uhr
Find ich gut er wird dem Leipziger Handball gut tun! Wenn der SCM zu doof ist so jmd zu behalten ,selbst schuld... mehr »
Alle Kommentare lesen (1)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden