SG Flensburg-Handewitt - Pokalsieger: HC Banik Karvina mit 37:18 besiegt - Flensburg eine Runde weiter - Handball - Handball-M Pokalsieger - Artikel - Handballwoche
Pokalsieger: HC Banik Karvina mit 37:18 besiegt

Flensburg eine Runde weiter

Die SG Flensburg-Handewitt hat im Europapokal der Pokalsieger das Achtelfinale erreicht. Das Team von Trainer Ljubomir Vranjes besiegte den HC Banik Karvina mit 37:18 (19:9).

Vor einer Woche im Hinspiel in Tschechien hatten die Norddeutschen mit dem 37:23-Erfolg bereits den Grundstein für das Weiterkommen gelegt. Beste SG-Werfer waren Thomas Mogensen (6) und Viktor Szilagyi (6/1). Für die Gäste erzielte Radim Chudoba (8/5) die meisten Treffer.

In der Jubiläumspartie in der Campus-Halle, in der die Flensburger am 2. Dezember 2001 erstmalig auf Torejagd gegangen waren, sahen die 4500 Zuschauer gut 15 Minuten lang eine ausgeglichene Partie. Dann legten die Gastgeber an Tempo zu und spielten ihre individuelle Klasse aus. Zur Pause war die Begegnung praktisch entschieden. Auch ohne die verletzten Jacob Heinl, Sören Rasmussen und Petar Djordjic bestimmte die SG auch nach dem Seitenwechsel das Geschehen. Angesichts der klaren Überlegenheit nutzte Vranjes die Partie zu zahlreichen Wechseln in seiner Mannschaft.