Weltspiegel

Nikola Karabatic hat einen Vierjahresvertrag unterschrieben
Weltspiegel

Welthandballer Karabatic für vier Jahre in Paris

Welthandballer Nikola Karabatic spielt künftig wie erwartet für Paris St. Germain. Knapp zwei Wochen nach seiner Vertragsauflösung bei Champions-League-Sieger FC Barcelona unterschrieb der 31 Jahre alte Franzose einen Vierjahresvertrag bis Juni 2019 beim Hauptstadtclub. mehr »
Nikola Karabatic (l) und sein Bruder Luka wurden von einem französischen Gericht wegen illegaler Wetten verurteilt
Weltspiegel

Wettskandal: Karabatic-Brüder zu Geldstrafen verurteilt

Frankreichs Superstar Nikola Karabatic und sein Bruder Luka sind wegen illegaler Wetten in der französischen Liga zu Geldstrafen verurteilt worden. Ein Gericht in Montpellier verhängte am 10. Juli Geldbußen in Höhe von 10 000 Euro für Nikola Karabatic und 15 000 Euro für seinen Bruder. Ihr Anwalt kündigte Berufung an. mehr »
Hassan Moustafa bleibt Präsident des Handball-Weltverbandes IHF
IHF Kongress in Doha

Moustafa bleibt Präsident des Weltverbandes

Hassan Moustafa bleibt Präsident des Handball-Weltverbandes IHF. Der Kongress bestätigte den Ägypter für weitere vier Jahre in seinem Amt. Moustafa hatte keinen Gegenkandidaten. Mit mehr als 90 Prozent der Stimmen erreichte der 69-Jährige das beste Resultat in seiner Amtszeit. mehr »
Der deutsche Torhüter Felix Schmidl von FDM Cangas in Aktion
Von Deutschland nach Spanien

Krise als Chance: Ein deutscher Keeper in der Liga Asobal

Felix Schmidl hat einen anderen Weg gewählt. Während viele Handball-Profis Spanien vor dieser Saison verlassen haben, hat sich der Ex-Keeper des Zweitligisten TV Bittenfeld für einen Wechsel in die Liga Asobal entschieden. mehr »
Unter Betrugsverdacht: Der internationale Spitzenfunktionär Sandi Sola trat überraschend von allen Ämtern zurück. Auch seinen Vorsitz der SEHA-Liga wird der Kroate nicht weiter ausüben.
Gasriese Gazprom investiert in SEHA-Liga

Millionen-Deal auf dem Balkan

Mit einer Millionen-Investition des russischen Gasriesen Gazprom will die Balkan-Liga SEHA mittelfristig die Bundesliga als stärkste Handball-Liga der Welt ablösen. Im Rahmen des SEHA-Finalturniers im mazedonischen Skopje wurde der Vier-Jahres-Vertrag feierlich unterzeichnet. mehr »
Olafur Stefansson spielte in London 2012 für Island
Karriereende

Stefansson spielt nicht mehr für Island

Der isländische Weltstar Olafur Stefansson will nach 20 Jahren mit 329 Einsätzen und 1.562 Toren nicht mehr international für sein Land spielen. mehr »
Die Spieler von AG Kopenhagen sind mit sofortiger Wirkung freigestellt worden. Fotos: Jonas Güttler
AG Kopenhagen eingestürzt

Welthandballer arbeitslos

Auf dem olympischen Parkett war für Mikkel Hansen alles wie immer. Der Welthandballer wurde oft in Manndeckung genommen und warf im zweiten Vorrundenspiel in London trotzdem acht Tore beim 24:23-Sieg von Europameister Dänemark gegen Spanien. mehr »
Die Spieler von AG Kopenhagen sind mit sofortiger Wirkung freigestellt worden. Fotos: Jonas Güttler
Sämtliche Zahlungen eingestellt

AG Kopenhagen ist pleite

Zwei Monate nach Platz drei in der Champions League ist Dänemarks Handballmeister AG Kopenhagen pleite. Der Club teilte mit, dass sämtliche Zahlungen eingestellt und alle Spieler sowie die weiteren Mitarbeiter mit sofortiger Wirkung freigestellt seien. mehr »
Beach-Handball ist nach Meinung von Heiner Brand auf der Ebene von Funsport. Foto: Arno Burgi
Heiner Brand:

Beach-Handball auf Ebene Funsport

Heiner Brand hat sich gegen einen Wechsel von Handball ins Programm der Olympischen Winterspiele und die gleichzeitige Aufnahme von Beach-Handball ausgesprochen. mehr »
Hassan Moustafa kann sich Handball bei den Olympischen Winterspielen vorstellen. Foto: Jens Wolf
Handball bei Olympischen Spielen

Wechsel in den Winter?

Handball könnte künftig bei Olympischen Spielen im Sommer und im Winter vertreten sein. Hassan Moustafa, Präsident der Weltverbandes IHF, schließt einen Wechsel des Hallen-Handballs ins Programm der Olympischen Winterspiele nicht aus. mehr »
RSS-Feed Weltspiegel ico