32:37 gegen Rumänien - Historisch: Russland verpasst die WM - Handball - Weltspiegel - Artikel - Handballwoche
32:37 gegen Rumänien

Historisch: Russland verpasst die WM

Historische Pleite für Russlands Handballer: Erstmals seit fast 50 Jahren ist die «Sbornaja» nicht bei einer WM. Das Team von Erfolgstrainer Wladimir Maximow verlor im heimischen Tschechow überraschend das Qualifikations-Rückspiel gegen Rumänien mit 32:37 (13:16).

Damit reichte den Russen auch der 32:28-Hinspielerfolg in Rumänien nicht zur Teilnahme an der WM vom 13. bis 30. Januar 2011 in Schweden. Beste Torschützen waren Dimitri Fillipow (9/5) für den Gastgeber sowie Alexandru Csepreghi und Alin Sania (je 8) für den WM-15. von 2009.

2500 Zuschauer in der Olympia-Halle sahen die Niederlage. Zuletzt hatte eine Mannschaft Russlands, der GUS oder der Sowjetunion bei der WM 1961 in Deutschland gefehlt. Zwischen 1964 und 2009 gewannen russische Teams dreimal den WM-Titel.