Reform - Weltverband zahlt WM-Abstellgebühren gestaffelt - Handball - Weltspiegel - Artikel - Handballwoche
Reform

Weltverband zahlt WM-Abstellgebühren gestaffelt

Der Handball-Weltverband IHF wird die WM-Abstellgebühren von insgesamt einer Million Schweizer Franken für die Spieler abhängig vom Erfolg der Mannschaften ausschütten. Die vier Halbfinalisten erhalten pro Tag und Spieler 300 Franken (knapp 230 Euro), teilte die IHF mit.

An die Teams auf den Rängen fünf bis acht gibt es 200 Franken und für die auf den Plätzen neun bis 16 folgenden Mannschaften gibt es 150 Franken. Alle anderen Teams bekommen nur noch 75 Franken pro Tag und Spieler. Insgesamt belaufen sich die Ausgleichszahlungen auf 736 000 Franken.

Zudem zahlt die IHF Pauschalsummen für die Spieler an die Verbände für die WM-Vorbereitung ebenfalls gestaffelt nach den Platzierungen. Die 288 000 Franken teilen sich wie folgt auf: 1500 Franken pro Spieler für die Halbfinalisten, 1000 Franken für die Teams auf den Rängen 5 bis 8, 750 Franken für die Mannschaften auf den Plätzen 9 bis 16 und 500 Franken für die übrigen Teilnehmer.

Insgesamt wird jede Männer-WM ab 2011 in Schweden die IHF 3,774 Millionen Franken kosten. Darin enthalten sind neben den Abstellgebühren unter anderem auch die Versicherungsgebühren für die Spieler in Höhe von 500 000 Franken sowie das Preisgeld in Höhe von 450 000 Franken. Danach werden an den Weltmeister weiterhin 200 000 Franken gezahlt, an den unterlegenen Finalisten 150 000 Franken, der Dritte bekommt 75 000 Franken und der Vierte 25 000 Franken.

KOMMENTARE

cmoutlet, 30.09.15, 08:13 Uhr
http://www.oakley-sunglasses.ar.com/ http://www.oakley--sunglasses.eu.com/ http://www.oakleysunglasses.qc.com/ mehr »
Deena, 06.01.15, 08:55 Uhr
Inromfation is power and now I'm a !@#$ing dictator. mehr »
Alle Kommentare lesen (2)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden