Deutsche Handballer peilen Pflichtsieg gegen Israel an

Mit einem klaren Sieg gegen Underdog Israel wollen Deutschlands Handballer zum Auftakt der EM-Ausscheidung Schwung für die Heim-WM im Januar 2019 holen. «Zum einen wollen wir erfolgreich in die Qualifikation zur EURO 2020 starten, zum anderen möchten wir uns als Mannschaft für die WM einspielen», formulierte Bundestrainer Christian Prokop das Ziel für die Partie in

weiterlesen →

Wiede und Weinhold fehlen DHB-Team in EM-Qualifikation

Der Berliner Wiede hatte sich in der Vorwoche bei der Club-WM eine Innenbandverletzung zugezogen und fällt voraussichtlich bis Dezember aus. Weinhold vom Rekordmeister THW Kiel musste wegen eines Muskelfaserrisses für die Partien gegen Israel am Mittwoch (19.00 Uhr) in Wetzlar und im Kosovo am kommenden Sonntag absagen. «Im rechten Rückraum sind wir personell gebeutelt», stellte

weiterlesen →

Strobel soll DHB-Auswahl zu alter Spielstärke verhelfen

Vor einigen Wochen klingelte bei Martin Strobel das Handy. Eigentlich nichts Außergewöhnliches, doch diesen Anruf hatte der 32 Jahre alte Spielmacher des Handball-Zweitligisten HBW Balingen-Weilstetten nicht erwartet – am anderen Ende der Leitung war Bundestrainer Christian Prokop. «Er hat sich bei mir erkundigt, ob ich mir ein Comeback vorstellen könnte», berichtete Strobel vor seiner Rückkehr

weiterlesen →

Handball-WM 2019 in Deutschland live im Free-TV

Den deutschen Handball-Fans bleibt ein erneutes TV-Fiasko ohne Live-Bilder bei der Heim-WM im kommenden Januar erspart. ARD und ZDF werden alle Spiele der deutschen Mannschaft bei dem Turnier vom 10. bis 27. Januar 2019 übertragen, wie die beiden öffentlich-rechtlichen Sender am Montag mitteilten. Damit wird eine Handball-WM erstmals seit 2013 in Deutschland wieder live im

weiterlesen →

Neues TV-Fiasko abgewendet: Handball-WM 2019 bei ARD und ZDF

Den deutschen Handball-Fans bleibt eine erneutes TV-Fiasko ohne Live-Bilder bei der Heim-WM im kommenden Januar erspart. ARD und ZDF werden alle Spiele der deutschen Mannschaft bei dem Turnier vom 10. bis 27. Januar 2019 übertragen, wie die beiden öffentlich-rechtlichen Sender mitteilten. Damit wird eine Handball-WM erstmals seit 2013 in Deutschland wieder live im Free-TV zu

weiterlesen →

Bietigheims Handballerinnen verlieren gegen Budapest

Die Mannschaft von Trainer Martin Albertsen kam am dritten Spieltag der Gruppe D zu einem 25:28 (14:13) gegen die Ungarinnen. Beste Werferin war Nationalspielerin Kim Naidzinavicius mit 15 Treffern. Der Bundesligist fiel damit auf Platz drei zurück. Vergangene Woche hatte Bietigheim noch überraschend gegen den Titelkandidaten CSM Bukarest aus Rumänien gesiegt.

Flensburg weiter makellos – Auch Verfolger siegen

Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt hat seine makellose Tabellenführung in der Handball-Bundesliga verteidigt. Nach einem 21:20-Zittersieg beim SC DHfK Leipzig geht der Meister mit 20:0 Punkten als Spitzenreiter vor dem SC Magdeburg (20:2) in die Länderspielpause. «Wir haben uns 60 Minuten quälen müssen und waren am Ende der glückliche Sieger», räumte Flensburgs Trainer Maik Machulla ein. «Momentan

weiterlesen →

Spannung pur: SG Flensburg-Handewitt jubelt über Sieg in Leipzig

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt bleiben in der Bundesliga unbesiegt. Mit viel Glück gewann der Meister am Sonntag 21:20 (9:11) beim SC DHfK Leipzig und verbesserte seinen Startrekord auf jetzt 20:0 Punkte. Saisonübergreifend ist der Tabellenführer, für den Magnus Jöndal sieben Treffer erzielte, seit nunmehr 18 Spielen verlustpunktfrei. Bester Werfer der Leipziger war Philipp Weber

weiterlesen →

Gegen VfL Gummersbach: THW Kiel feiert siebten Sieg in Serie

Im Duell der Clubs mit den meisten Titeln setzte sich der 20-fache Champion aus Norddeutschland am Sonntag mit 31:25 (19:13) gegen den zwölffachen Meister aus dem Oberbergischen durch. Beste Werfer waren mit jeweils sechs Treffern der Kieler Niclas Ekberg und der Gummersbacher Moritz Preuß. Die Gäste aus Gummersbach hielten in der ersten Halbzeit – wie

weiterlesen →

Thüringer HC verliert auch drittes Spiel

Das Team von Trainer Herbert Müller musste sich Titelverteidiger Györ ETO KC deutlich mit 22:38 (11:15) geschlagen geben. Kapitänin Iveta Luzumova war mit fünf Toren und fünf Assists beste THC-Akteurin. Offensiv lief bei den Gastgeberinnen im zweiten Durchgang nichts zusammen, während der Champions-League-Sieger nach Belieben traf und das Spiel dominierte.