Wann startet die Bundesliga? Welche Neuerungen gibt es? Wer sind die Favoriten? Wer sind die Stars und wie ist die TV-Situation? Sind Zuschauer zugelassen?

Die Antworten auf diese drängenden Fragen gibt die HANDBALLWOCHE in Ihrem neuen Sonderheft zur Bundesliga-Vorschau. Seit 31. August ist das 132 Seiten umfassende Werk im Handel und als E-Paper erhältlich.

Kurz vor dem Start der dritten Saison, die durch Corona beeinflusst wird, wächst unter den Handballern die Hoffnung auf eine rasche Rückkehr zur Normalität. Nach dem Abbruch der Spielzeit 2019/20 und dem verspäteten Start der Mammut-Saison 2020/21 mit 20 Vereinen in der ersten Liga, in der wegen Corona mal mehr, mal weniger oder auch gar keine Zuschauer zugelassen waren, steht die Handball-Bundesliga wohl endlich wieder vor einer regulären Saison. Zumindest lassen die jetzigen Entwicklungen in der Corona-Pandemie sowie die aktuellen Beschlüsse der Behörden diesen Schluss zu.

So hoffen die Manager, Trainer, Spieler – vor allem aber die Fans, dass die 56. Saison der Liqui Moly Handball-Bundesliga wieder normal durchgeführt werden kann – mit 18 Vereinen, mit einem offiziellen Auftakt des traditionellen Pixum Super Cups und mit 34 Spieltagen, die (hoffentlich) alle vor Zuschauern ausgetragen werden können.

Alles, was Sie, liebe Leserinnen und Leser, vor der neuen Saison wissen müssen, haben wir in der Ausgabe HANDBALLWOCHE Nr. 35 zusammengetragen. Gemeinsam mit unseren Korrespondenten bei den Clubs, in enger Kooperation mit der Liga, aber auch basierend auf unserer umfangreichen Datenbank haben wir die wichtigsten Informationen der Spielzeit 2021/22 zusammengestellt. Wir stellen in diesem 132 Seiten starken Sonderheft ausführlich die 18 Mannschaften der ersten Liga vor und blicken ebenso ausführlich auf die 20 Teams aus Liga zwei. Alle Teams, alle Stars, alle Fakten: Das Sonderheft zur Vorschau auf die Bundesliga 2021/22 ist das ultimative Nachschlagewerk für alle Handball-Fans. Das sollte Sie auf keinen Fall verpassen!

 

HANDBALLWOCHE jetzt abonnieren »