Kann Spanien das Titel-Triple gewinnen? Welcher Außenseiter wird überraschen? Wie stark ist das deutsche Team?

Die Antworten auf diese drängenden Fragen gibt die HANDBALLWOCHE in Ihrem neuen Sonderheft zur Männer-Europameisterschaft 2022 in der Slowakei und Ungarn. Seit dem 11. Januar ist das 70 Seiten umfassende Werk im Handel und als E-Paper erhältlich.

Kurz vor dem Start der 15. Handball-EM der Männer, wächst bei allen Beteiligten die Sorge vor der neuen Omikron-Variante. Viele Nationen mussten ihre letzten Testspiele absagen, oder konnten nur mit einem reduzierten Kader arbeiten – teilweise können die erkrankten Spieler erst im Laufe der Vorrunde zum Team stoßen. Welchen Einfluss das alles auf den Turnierverlauf hat, werden die kommenden Wochen zeigen. Für zusätzliche Spannung ist dadurch gesorgt – auf die alle Beteiligten sehr gerne verzichtet hätten.

Alles, was Sie, liebe Leserinnen und Leser, vor der dem Turnierstart wissen müssen, haben wir in der Ausgabe HANDBALLWOCHE Nr. 2/Sonderheft Nr. 1 zusammengetragen. Gemeinsam mit unseren Korrespondenten, in enger Kooperation mit der Europäischen Handballföderation, aber auch basierend auf unserer umfangreichen Datenbank haben wir die wichtigsten Informationen der 15. Männer-Europameisterschaft für Sie zusammengestellt. Wir stellen in diesem 70 Seiten starken Sonderheft ausführlich die 24 teilnehmenden Nationen vor. Alle Teams, alle Stars, alle Fakten: Das Sonderheft zur Vorschau auf die Europameisterschaft 2022 ist das ultimative Nachschlagewerk für alle Handball-Fans. Das sollte Sie auf keinen Fall verpassen!

HANDBALLWOCHE jetzt abonnieren »