Mister 200-Prozent

Freitag, 14 Uhr. Zweimal das Freizeichen, dann nimmt Markus Gaugisch ab. Man könnte sich gut und gerne Sorgen machen um einen 48 Jahre alten Familienvater, der parallel eine Nationalmannschaft und eine Vereinsmannschaft coacht. Doch Gaugisch lässt seinen Gesprächspartner gleich spüren, dass er sich auch für dieses Interview seine Zeit nehmen wird. Und so entspinnt sich am zweiten Tag des Dezembers ein Jahresabschluss-Gespräch mit einem Mann, der im Anschluss natürlich nicht frei hat. Es geht gleich ins Training, am Sonntag spielte Gaugisch mit seiner SG BBM Champions League gegen Brest, überhaupt wird er mit dem Verein bis tief in den Dezember gefragt sein. Und die EM gilt es auch noch aufzuarbeiten. Im großen Interview zum Jahresabschluss zieht Markus Gaugisch, Bundes- und Vereinstrainer in Personalunion, seine Bilanz.